Herren 70 sind in die Regionalliga aufgestiegen

Die Herren 70 des TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort sind in die Regionalliga aufgestiegen: (von links) Wolfgang Hagenacker, Karl Kowalsky, Piet Boverhof, Hans-Jürgen Färber und Norbert Bocian. Auf dem Bild fehlt Wilhelm Sandmann.
Die Herren 70 des TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort sind in die Regionalliga aufgestiegen: (von links) Wolfgang Hagenacker, Karl Kowalsky, Piet Boverhof, Hans-Jürgen Färber und Norbert Bocian. Auf dem Bild fehlt Wilhelm Sandmann.

Mit unterschiedlichen Erfolgen verabschiedeten sich die vier Seniorenteams des Tennis-Club Blau-Weiß Kamp-Lintfort von den Meden-Spielen. Neben zwei Unentschieden gab es einen Sieg und eine Niederlage.

Herren 70 Niederrheinliga: BW Kamp-Lintfort - TC Johannesberg 3:3. Nach ihren deutlichen Siegen in den ersten fünf Begegnungen standen die Oldies aus Lintfort bereits vor der Partie als Gruppensieger und Aufsteiger in die Regionalliga fest. Piet Boverhof (6:0, 6:0) und Norbert Bocian (6:0, 6:1) gewannen ihre Einzel überzeugend, während Karl Kowalsky (6:3, 1:6, 7:10) und Wolfgang Hagenacker (6:2, 2:6, 4:10) sich nach hartem Kampf im Champions-Tiebreak geschlagen geben mussten. Wegen des einsetzenden Dauerregens wurde auf die Austragung der Doppel verzichtet, die Matchpunkte wurden geteilt.

Herren 70 Verbandsliga: BW II - Borbecker TC 3:3. Zu ihrem ersten Punktgewinn kamen die Klosterstädter gegen die Gäste aus Essen. Für die drei Matchpunkte sorgten Willi Dittmann (6:2, 6:1) und Herbert Becker (6:2, 6:3) im Einzel sowie das Doppel Becker/Günter Rath (6:3, 7:6). Die neu formierte Mannschaft konnte den Abstieg in die 2. Verbandsliga allerdings nicht mehr vermeiden.

Regionalliga Herren 65: BW - TF Bergisch-Gladbach 7:2. Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierten die Herren 65 mit dem hohen Sieg. Adri van der Meulen, Klaus Weiß, Klaas van Gaalen, Hans Joosten, Mannschaftsführer Werner Hein und Klaus Geldermann setzten sich in ihren Einzeln souverän in je zwei glatten Sätzen durch, den siebten Punkt holte das Doppel van der Meulen/van Gaalen. Mit zwei Siegen und fünf Niederlagen belegen die Lintforter in der Abschlusstabelle den drittletzten Platz und müssen in die Niederrheinliga absteigen.

1. Verbandsliga Herren 65: Etuf Essen - BW II 7:2. Nach vier Siegen mussten die Lintforter im letzten Spiel beim hohen Aufstiegsfavoriten die erwartete Niederlage einstecken. Lediglich Franz Müller (6:2, 5:7, 10:8) konnte sein Einzel erfolgreich gestalten. Insgesamt zog sich die Mannschaft ganz beachtlich aus der Affäre und belegte den zweiten Platz in ihrer Gruppe.