Gut-Stoß marschiert weiter Richtung Landesliga

Der Pool-Billard-Club Gut-Stoß Kamp-Lintfort hat einen weiteren Schritt in Richtung Landesliga gemacht. Gegen den direkten Tabellennachbarn Olympic Essen behielt das Team mit 6:2 die Oberhand.

Ivica Dzambo begann mit einem deutlichen 60:28-Erfolg im 14.1, dem Rafael Hubben einen 5:2-Sieg im 9-Ball folgen ließ. Michael Schulze dagegen bekam ein deutliches 1:5 im 10-Ball verabreicht, was Hans-Peter Lenk mit einem 4:1 im 8-Ball wieder ausbügelte. Lenk war es auch, der die Rückrunde mit einem 60:38-Sieg im 14:1 eröffnete. Michael Schulze bekam keinen Fuß auf die Erde und musste nach einem 2:4 im 8-Ball seinem Gegner ein zweites Mal gratulieren.

Hubben siegt knapp mit 5:4

Rafael Hubben kam auf dem wirklich letzten Drücker zu einem sehr knappen 5:4-Erfolg im 10-Ball. Der derzeit glänzend aufgelegte Ivica Dzambo machte mit einem 5:1-Erfolg im 9-Ball endgültig den Deckel drauf. Damit gesellten sich die Lintforter in der Tabelle an die Seite des Spitzenreiters der Bezirksliga A, PSV Duisburg.

Die zweite Garnitur musste nach Borken reisen und kehrte mit einem 5:3-Sieg im Gepäck zurück. Die Siege fuhren Werner Nau (4:3 im 9-Ball, 4:1 im 8-Ball), Heinz Hofemeister (4:3 im 10-Ball, 45:23 im 14.1-endlos) und Alfred Lortz (4:1-Sieg im 10-Ball). Niederlagen gab es für Alfred Lortz (28:45 im 14.1-endlos), Kurt Herholz (3:4 im 8-Ball, 1:4 im 9-Ball). Damit konnten sich die Klosterstädter um einen Rang auf Platz sechs der Kreisliga A verbessern.

Nach sechs sieglosen Spielen fuhr die in die untere Tabellenregion angespülte „Dritte“ mal wieder einen Sieg ein. Gegen Schwarze Acht Ochtrup gelang ein 5:3-Erfolg. Die Siege holten: Frank Spang (4:3 im 9-Ball), Harry Schwarzmeier (4:2 im 10-Ball, 4:1 im 8-Ball), Manfred Perlin (45:35 im 14.1-endlos), Elvir Dedic (4:2 im 9-Ball). Ihre Spiele verloren. Elvir Dedic (11:45 im 14.1-endlos), Manfred Perlin (2:4 im 8-Ball) und Frank Spang (1:4 im 10-Ball). Damit liegt das Team in der Kreisliga B auf Rang sieben.