GRMSV-Trio holt zweimal Landesmeisterschaft-Bronze

Das Moerser Team vom GRMSV: (von links) Franziska Milbrandt, Lena Romanczyk, Annika Koch und dahinter Trainerin Christel Schmitz.
Das Moerser Team vom GRMSV: (von links) Franziska Milbrandt, Lena Romanczyk, Annika Koch und dahinter Trainerin Christel Schmitz.

Bei den Landesmeisterschaften im Hallenradsport der Schülerklassen startete der Grafschafter Rad- und Motorsportverein (GRMSV) Moers in Lemgo.

Drei Sportlerinnen traten in vier Disziplinen an. Dort ging es auch um die Qualifikation für die Mitte Juni stattfinden Deutschen Meisterschaften im bayrischen Elsenfeld.

Im 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U11 musste sich Lena Romanczyk gegen elf Mitstreiterinnen um die begehrten drei Treppchenplätze durchsetzen. Mit der fünfthöchsten Schwierigkeit hatte sie gute Chancen eine Medaille zu holen, führte lange die Konkutrrenz an und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung Dritte. Die Bronzemedaille ist ein toller Erfolg für die Neunjährige. Annika Koch trat bei den Schülerinnen U13 an. Mit ihrer eingereichten Punktzahl stand sie auf Platz sechs bei 15 Konkurrentinnen. Voller Anspannung absolvierte sie ihre fünfminütige Darbietung vor den Wertungsrichtern nahezu fehlerfrei. Mit minimalem Punktabzug und ebenfalls mit persönlicher Bestleistung übernahm sie vorerst die Führung in diesem Starterfeld und sicherte sich am Ende ebenfall die Bronzemedaille.

Lenkerstand und Bodenberührung

Das größte Starterfeld war in der Klasse Schülerinnen U15 gemeldet. 17 Sportlerinnen fuhren um den Landesmeistertitel in dieser stark besetzten Klasse. Vom GRMSV war Franziska Milbrandt als Achte im Mittelfeld gemeldet. Sie hatte sich auch einiges vorgenommen und wollte Plätze nach vorne gutmachen. Leider musste sie im ersten Drittel ihrer Kür beim Lenkerstand das Rad verlassen und hatte kurz vor Schluss nochmal mit den Füßen eine Bodenberührung, was zu Punktabzug führte. Im Endklassement büßte sie Sie eine Platzierung ein und wurde Neunte.

Lena Romanczyk und Annika Koch fuhren danach noch im 2er-Kunstradsport. Als Neunte von zehn Paaren machten sie am Ende einen Platz gut.

„Bei zwei Medaillen von vier Starts bei einer Landesmeisterschaft kann man wohl von einem erfolgreichen Wochenende sprechen. Leider haben aber die ausgefahrenen Punkte aller Moerser Starterinnen für eine Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften nicht gereicht“, so GRMSV-Sprecher Ralf van Zütphen. „In allen drei jungen Grafschafterinnen steckt aber noch jede Menge Potenzial, war für die Zukunft hoffen lässt und wohl noch auf mehreren Meisterschaften zu bewundern sein wird.“