Geländeritt im Bonsai-Format

„Gut gemacht“, lobt hier Denise Novak vom Ausrichter RFV Rheurdt ihr Pferd Rubik's Cube, auch wenn das Duo in der Dressurprüfung Klasse M* am Wochenende keine Bäume ausgerissen hat.Foto:Christoph Karl Banski
„Gut gemacht“, lobt hier Denise Novak vom Ausrichter RFV Rheurdt ihr Pferd Rubik's Cube, auch wenn das Duo in der Dressurprüfung Klasse M* am Wochenende keine Bäume ausgerissen hat.Foto:Christoph Karl Banski

Ein rundum gelungenes Turnier hatte der RFV Rheurdt – wie berichtet – am vergangenem Wochenende wieder auf die Beine gestellt.

Und weil sich der Verein seit Jahren ganz gezielt an den Nachwuchs orientiert, gab es auch eine Art „Cross-Country-Reiten für Furzknoten“; sprich: Bonsai-Vielseitigkeit für die ganz Kleinen.

Zum Teil dreijährige Kinder saßen dafür auf Ponys, die von Erwachsenen geführt wurden. Und damit weder Tier noch Reitern etwas passieren konnte, wurden die Hindernisse auf dem Boden gelegt. Passiert ist niemandem etwas. Allee hatten nur einen Riesenspaß. Genau wie früher bei der Ponyverlosung. Doch um dem plötzlich entstandenen Sturmlauf von Ponyverlosungsgegnern aus dem Wege zu gehen, wird der Reitverein, wie berichtet, nun überlegen, ob noch einmal ein Tier verlost wird oder nicht. Der diesjährige Preis „Kleiner Donner“ erfreut sich jedenfalls weiterhin bester Gesundheit.