Fünfmal ganz oben auf dem Podest

Aulona Nuhaj wurde bei ihrem ersten Wettkampf direkt Dritte.
Aulona Nuhaj wurde bei ihrem ersten Wettkampf direkt Dritte.

Der RMSV Kamp-Lintfort war jetzt Ausrichter des 2. Landespokalturniers im Hallenradsport. Die Sportlerinnen des Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers waren mit 22 Aktiven in zwölf Disziplinen vertreten. Zehn Treppchenplätze, davon fünfmal ganz oben auf dem Podest, war wieder eine sehr gute Erfolgsquote der Grafschafter Radartistinnen.

Im 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U9 gab es die erste von drei Premieren. Aulona Nuhaj fuhr ihre ersten Runden vor Publikum und Jury, lies drei Konkurrentinnen hinter sich und lässt mit einem dritten Platz auf weitere Erfolge für die Zukunft hoffen. Bei den Schülerinnen U11 hatte wieder einmal Lena Romanczyk die Nase vorne und wurde mit neuer persönlichen Bestleistung Erste in ihrer Kategorie.

Erste Kür von Aylin Erkol

Auch hier gab es eine Premiere. Aylin Erkol zeigte ihre erste Kür in einem Wettkampf und durfte ihre erste Urkunde auf Rang zehn in Empfang nehmen. Annika Koch wurde ihrer Favoritenrolle in der U13 im 1er-Kunstradsport gerecht und stand ganz oben auf dem Siegerpodest. Emma Lotta Beckers, Natalie Weber und Zoe Cirotzki belegten die Plätze sieben, acht, und neun.

Pech hatte Franziska Milbrandt bei den Schülerinnen U15. Sie stürzte, verletzte sich und konnte ihr Programm nicht weiter fortsetzten. Sie ist aber schon wieder auf dem Weg der Besserung.

In der Elite Frauen Klasse konnte Anika van Zütphen einen weiteren Sieg in ihrer Disziplin verbuchen. Die Pokale der Zweitplatzierten durften Annika Koch und Lena Romanczyk im 2er Kunstradsport in Empfang nehmen.

Im 4er-Kunstradsport gab es die dritte Premiere. Das neuformierte Quartett mit Clara Romanczyk, Emma Lotta Beckers Zymrie und Fiona Nuhaj schaffte auf Anhieb den Sprung aufs Treppchen und wurden mit Silber belohnt. Das gleiche Metall gab es auch für die 4er Juniorinnen Sabrina Stuckmann, Anna Kirst, Hannah und Rebecca Kuliga, vor der zweiten Moerser Juniorinnen Mannschaft mit Jana Tepel-Otte, Fabienne Bertl, Lina Marcella Beckers und Franziska Milbrandt, die Bronze überreicht bekamen.

Gold gab es im 4er Einradsport der Schülerinnen U13 mit Annika Koch, Zoe Cirotzki, Clara Romanczyk und Emma Lotta Beckers. In der Juniorinnen Klasse des 4er Einradsports erreichten Lara Schildt, Lina Marcella Beckers, Hanna und Rebecca Kuliga Platz zwei und wurden mit Anna Schmitz und Anna Kirst als 6er Einradformation Erste..

Das dritte Landespokalturnier steht am 29. März in der Homberger Glückauf Halle auf dem Programm