Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball / Kreisliga

FCM und Xanten sind die heißen Favoriten

23.01.2015 | 22:00 Uhr
FCM und Xanten sind die heißen Favoriten
Der FC Meerfeld (rot) gewann sein letztes Spiel im Jahr 2014 beim Verfolger MSV Moers mit 2:1 und geht als Tabellenführer in die am 22. Februar startende Rückrunde der Fußball-A-Liga.Foto:Christoph Karl Banski

Die erste Hälfte ist gespielt in der Fußball-Saison 2014/15. Einer Spielzeit, nach der im Fußballverband Niederrhein die Spielklassen-Reform nach drei Jahren abgeschlossen sein wird. Ab der nächsten Saison gibt es nur noch zwei Landes- und sechs Bezirksligen. Und deshalb müssen in diesem Jahr noch eine Menge von Teams von den Klassen ab der Bezirksliga aufwärts absteigen.

18 Teams spielen in der Moerser Fußball-A-Liga. Gab es in den vergangenen Jahren fast immer zwei Aufsteiger, so wird es nach der Ligen-Reform in Zukunft nur noch der Meister schaffen, in die Bezirksliga aufzusteigen. Und in diesem Jahr sieht es fast so aus, als gäbe es bis zum Saisonende am 7. Juni einen packenden Zweikampf zwischen Spitzenreiter FC Meerfeld (46 Punkte) und dem TuS Xanten (43). Die anderen Teams sind schon ziemlich weit zurück. Lediglich der VfB Homberg II (35), der VfL Rheinhausen und der MSV Moers (beide 33) könnten vielleicht noch einmal herankommen.

Blick zur Bezirksliga

Die Augen der abstiegsgefährdeten Teams richten sich wie immer auf die Tabelle der Bezirksliga. Denn wie viele Klubs aus der A- in die B-Liga absteigen müssen, entscheidet die Anzahl der Moerser Absteiger aus der Bezirksliga. Sicher ist aber, unabhängig von der Anzahl der Bezirksliga-Absteiger, dass die drei letzten Mannschaften aus der A-Liga auf jeden Fall absteigen. Der GSV Moers II (9 Punkte) muss sich in der Rückrunde also mächtig ins Zeug legen, um sich noch zu retten. Vor dem GSV II liegen der TuS Fichte Lintfort II (14), der SV Budberg II und TB Rheinhausen (beide 15).

Derzeit sieht es danach aus, als würden mit dem SV Budberg und dem SV Sonsbeck II zwei Mannschaften aus dem Kreis Moers aus der Bezirksliga absteigen. Das würde für die A-Liga bedeuten, dass neben den drei sicheren Absteigern der Viertletzte der Tabelle – derzeit TB Rheinhausen – in eine Abstiegsrunde mit den zwei Zweitplatzierten der B-Ligen muss. Der Sieger dieser Dreierrunde würde dann in der Spielzeit 2015/16 auf jeden Fall auch in der A-Liga kicken, die dann wieder mit 18 Mannschaften an den Start gehen würde.

Aus den B-Ligen werden die beiden Meister aufsteigen. Nach derzeitigem Stand werden die Gruppenzweiten – wie gerade beschrieben – in einer Aufstiegsrunde mit dem Viertletzten der A-Liga einen weiteren Platz in der A-Liga ausspielen. Viktoria Alpen (36) ist in der Gruppe eins auf einem guten Weg, nach langen Jahren wieder einmal in die A-Liga aufzusteigen.

Verfolger ist der SV Millingen

Einziger nennenswerter Verfolger ist derzeit der SV Millingen (33). Dahinter klaffen schon sieben Punkte Rückstand. Der FC Rumeln-Kaldenhausen II und der TuS Rheinberg (beide 26) folgen auf den Rängen drei und vier.

In der Gruppe zwei hat sich der FC Rumeln-Kaldenhausen (39) ein wenig vom SV Schwafheim II (34) und dem SV Neukirchen (33) abgesetzt. Der SV Haesen-Hochheide (26) liegt auf Platz vier schon ein wenig zurück.

Absteigen werden auf jeden Fall jeweils zwei Mannschaften aus den beiden Gruppen. Und nach derzeitigem Stand müssten die Drittletzten der beiden Gruppen den fünften Absteiger in einem Entscheidungsspiel ermitteln. Der TV Asberg II (5 Punkte) wird es in der Gruppe zwei schwer haben, sich noch zu retten.

Stark gefährdet sind derzeit auch der FC Rot-Weiß Moers (15), DJK Lintfort (14), Preußen Vluyn II (12) und SC Rheinkamp (11).

In der Gruppe eins steht schon ein Absteiger fest. Der GSV Moers hat vor der Saison seine vierte Mannschaft zurückgezogen und ist damit Tabellenletzter. Hier sind derzeit besonders der BSV Bönninghardt (8), Viktoria Birten, der SV Büderich (beide 10) und der SV Vynen-Marienbaum (12) gefährdet.

Aus den drei C-Ligen ist sicher, dass die Meister aufsteigen und die Gruppenzweiten auf jeden Fall in einer Entscheidungsrunde gehen. Nach derzeitigem Stand würde der Sieger dieser Runde noch in die B-Liga aufsteigen.

Ein Trio kämpft um Platz eins

In der Gruppe eins kämpft derzeit ein Trio um Platz eins: Borussia Veen (42), SSV Lüttingen II (39) und der TuS Xanten II (37) haben derzeit die besten Aussichten, Meister zu werden. Die Gruppe zwei wird nach der Hinrunde vom MSV Moers IV mit 45 Punkten beherrscht. Nur der SV Orsoy II (38) kann da mithalten. Der drittplatzierte DJK Lintfort II und der MSV Moers II als Vierter (beide 30) liegen schon weiter zurück.

Wesentlich enger geht es dagegen in der Gruppe drei zu. Spitzenreiter ist derzeit der TV Kapellen (41), der aber den heißen Atem von Verfolger Rumelner TV II (39) und vom SV Haesen-Hochheide II (38) noch zu spüren bekommen wird.

Wolfgang Jades

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
NRZ Sportfete
Bildgalerie
Sport
Schwafheim : Repelen
Bildgalerie
Saisonauftakt Landesliga
1. Tag des Sports
Bildgalerie
Stadtsportverband
Tag des Jugendfussballs
Bildgalerie
Fussball
article
10266779
FCM und Xanten sind die heißen Favoriten
FCM und Xanten sind die heißen Favoriten
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/moers-und-region/fcm-und-xanten-sind-die-heissen-favoriten-id10266779.html
2015-01-23 22:00
Moers und Region