Erfahrung in Schweden gesammelt

Die HSG Alpen/Rheinberg war mit einem U18-Team beim Partille-Cup vertreten. Fünf Vorrundenpartien und ein Spiel in der K.o.-Runde absolvierte das Team in Göteborg.
Die HSG Alpen/Rheinberg war mit einem U18-Team beim Partille-Cup vertreten. Fünf Vorrundenpartien und ein Spiel in der K.o.-Runde absolvierte das Team in Göteborg.

Für die U18-Mannschaft der HSG Alpen/Rheinberg war Göteborg eine Reise wert – auch wenn beim Partille Cup nur ein Erfolg aus sechs Partien heraussprang. „Uns war schon während des ersten Spiels klar, dass wir für einen Sieg hart kämpfen müssen. Das Niveau war sehr hoch, aber die Organisation ausgezeichnet“, fasste Torwart Niels Buschmann seine Eindrücke nach der Rückkehr vom weltweit größten Turnier für Jugend-Handballer zusammen. Im B-Finale war die HSG in der ersten K.o.-Runde an Fjelhammer IL gescheitert. Der Nachwuchs aus Norwegen gewann mit 21:12.

Ungewohnte Spielfläche

„Die Truppe hat sich gut gewehrt, die Niederlage, die kein Beinbruch ist, war aber nicht zu vermeiden“, sagte Trainer Hansjörg Lenz.

Das Turnier sei wie erwartet eine Herausforderung für seine Schützlinge gewesen. Zumal kurz vor dem Abflug Richtung Schweden Tom Bonten wegen Krankheit ausfiel und somit kein Linkshänder zur Verfügung stand. Hinzu kam die ungewohnte Spielfläche. Die Partien wurden, verteilt im Stadtgebiet, auf über 60 Kunstrasenplätzen unter freiem Himmel ausgetragen.

„Um gerade mit den starken skandinavischen Teams mithalten zu können, muss man ohnehin schon in der Oberliga spielen.“ Das sportliche Abschneiden sei aber nebensächlich gewesen. „Schon die Eröffnungsfeier vor tausenden Zuschauern allein war gigantisch und die Stimmung während des Turniers prächtig“, so Lenz.

Max Friedmann erzielt 18 Tore

Dies empfand auch HSG-Spieler Max Friedmann, der 18 Tore erzielte, so: „Erfahrung, vor allem im Abwehrspiel, haben wir reichlich gesammelt. Ich hoffe, dass mir diese in die neue Saison in der Männer-Mannschaft weiterhilft. Ich kann das Turnier wirklich nur weiter empfehlen“.

Außerdem trafen in den sechs Begegnungen Silas Baumbach (19), Florian Scheffers (9), Daniel Brettschneider, Casper Croonenbrock (je 6), Paul Dohmen (5), Yannick Neumann (2) sowie Alex Lenz ins Tor.

Im nächsten Jahr wird die HSG Alpen/Rheinberg in Göteborg nicht dabei sein, da es mangels Spieler in dieser Saison in dem Klub keine A-Jugend gibt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE