Einteilung nicht optimal

Die mit Spannung erwarteten Gruppeneinteilungen der Handball-Landesligen sind da: Für die hiesigen Vereine lief es leider nicht optimal. Die drei Kontrahenten wurden erneut auf zwei Gruppen verteilt. Somit bleiben viele, interessante Lokalduelle aus.

Der TV Schwafheim bleibt in der Gruppe 1 – der TV Issum bleibt weiterhin in der Gruppe 3, bekam Aufsteiger HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen zugeteilt. Die Meisterschaft beginnt am 12./13. September und endet am Wochenende 7./8. Mai 2016.

Gruppe 1: ATV Biesel, TV Schwafheim, Turnerschaft St. Tönis, TV Korschenbroich III (Aufsteiger), Hülser SV (Absteiger), Germania Oppum, SV Straelen, ASV Süchteln, TV Aldekerk II, HSV Rheydt, TV Erkelenz, Turnerschaft Grefrath (Aufsteiger), TV Anrath, SG Dülken (Absteiger).

Gruppe 3: DJK Mülheim/Saarn, VfB Homberg II, TV Borken, TSV Bocholt, MTV Dinslaken II, TV Biefang, SG OSC Löwen Duisburg II, SC Bottrop, VfL Rheinhausen, HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg (Aufsteiger), HSG RW Oberhausen (Absteiger), HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen (Aufsteiger), TV Issum, DJK Styrum.