Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Sportgala/Premiere

Eine gelungene Premiere im neuen Sportpark

25.01.2013 | 23:47 Uhr
Eine gelungene Premiere im neuen Sportpark
Gestern Abend feierte die Moerser Sportgala Premiere im neuen Sportpark. Zwischen den Programmpunkten wagten sich die Besucher immer wieder zum Tanzen aufs Parkett.Fotos (4):Thorsten Lindekamp

Alte Besen kehren bekanntlich gut. Deshalb müssen geballte Neuheiten nicht zwingend einen Misserfolg bedeuten. Diese Erkenntnis bleibt nach der feierlichen Eröffnung des flammneuen Enni-Sportpark in Rheinkamp: Neuer Name, neue Halle, neue Band, neuer Moderator – Sportlerherz, was willst Du mehr?

Sportgala heißt der alte Sportlerball im Sportpark. Die Achim-Frank-Band löste die Musiker um Peter Weisheit ab und Dieter Könnes, WDR-Moderator und ehemaliger Handballer, führte launig, lustig durchs Programm. Schon mit seinem Auftritt im Trainingsanzug erheiterte er die Zuschauer, bevor er sich im Handumdrehen umzog und fortan wie erwartet im „feinen Zwirn“ moderierte. Hand aufs Herz: Solch ein Ereignis steht und fällt mit dem „Conférencier“. Das jedenfalls musste die Veranstaltung im vergangenen Jahr noch im negativen Sinn erleben.

Neues Programm

Und auf, beziehungsweise neben der Bühne gab es ebenfalls Neues. Wie die Tischtennis-Vorführung, für die Butterfly gesorgt hatte. Ansonsten mischten wieder die Showtanzformation Magic Unity, die Kunstradakrobaten vom Grafschafter Rad- und Motorsportverein (GRMSV) Moers und der Rock’n’Roll Club Moers mit. Aber allesamt mit neuen Vorführungen und aktuellem Programm.

Neu war auch die Sportlerin des Jahres 2012: Kunstradfahrerin Alina van Zütphen holte sich uneinholbare 41,29 Prozent der abgegebenen Stimmen. Fechterin Luise Greiffer (22,77 %), Leichtathletin Nikola Stefaniak (12,78 %), Tennisspielerin und Titelverteidigerin Antonia Lottner (12,30 %) sowie Seglerin Johanna Meier (10,86 %) folgten auf den Plätzen.

Neue Titelträger gab es auch bei der Mannschaft des Jahres: Die 4x 100-Meter-Staffel vom Moerser TV siegte mit 32,75 Prozent vor den Beach-Volleyballern Lukas Schattenberg und Marco Schwarzbach (24,29 %), den männlichen U18-MSC-Volleyballern (21,16 %), den U18-Leichtathletinnen des MSC (13,32 %) und dem Tischtennisteam TTV Falken Rheinkamp (8,48 %) . Der Moerser SC konnte sich noch über einen Sonderpreis für seine U16-Volleyball-Mädchen freuen, die als beste Jugend-Mannschaft des Jahres geehrt wurden.

Das einzig „Alte“ – oder „Bewährte“ – war gestern Abend der Sportler des Jahres. Der beidbeinig Unterschenkel amputierte Sprinter David Behre konnte tatsächlich nach seiner Bronze-Medaille bei den Paralympics in London seinen Titel verteidigen, was Moderator Dieter Könnes mit der Bemerkung quittierte, solch ein Erfolg koste einen vierwöchigen Urlaub auf den Malediven für jeden Anwesenden im Saal. „Ich hab’ das mal überschlagen, das werden knappe zwei Monatsgehälter des Bürgermeisters.“ Was das Moerser Stadtoberhaupt Norbert Ballhaus nicht unkommentiert ließ: „Ein Monatsgehalt“, konterte er augenzwinkernd. 31,15 Prozent der Stimmen sicherte sich Behre und lag damit vor den olympischen Goldmedaillen-Gewinnern im Hockey, Timo und Benjamin Weß (23,48 %), die nicht anwesend sein konnten, weil ihre Schwester Geburtstag feierte. Es folgten der Fechter Matthias Neuhaus (19,57 %), der Boxer Sahan Aybay (18,45 %) und der Kanupolo-Spieler Marco Hoppstock (7,35 %).

Björn Belloff und Uwe Zak



Kommentare
26.01.2013
18:12
Eine gelungene Premiere im neuen Sportpark
von sorminator | #1

MSC U 16W - der unverschämte Witz des Jahres.Zusammengekauft aus aller Herren Länder ! Was hat sich der Stadtsportverband dabei bloß gedacht?

Aus dem Ressort
Der 1. FC Bocholt kommt zum Derby
Fußball / Oberliga
Unter der Woche wurde in der Sportschule Wedau die dritte Runde des Fußball-Niederrheinpokals ausgelost. Auch wenn Oberligist SV Sonsbeck nach der 1:3-Niederlage bei Landesliga-Aufsteiger DJK Teutonia St. Tönis im Pokalgeschäft nicht mehr vertreten ist, werden die Verantwortlichen mit einem Auge die...
Simon Poredda hört auf
Fußball / Landesliga
„Flach spielen, hoch gewinnen.“ Hrvoje Vlaovic hat seinen Humor noch nicht verloren. Der Trainer des GSV Moers (13. Platz, 2:7 Tore, 0 Punkte), Tabellenschlusslicht der Fußball-Landesliga, hat allerdings am Wochenende auch nichts zu verlieren. Noch so eine Phrase, die aus Sicht der Grafschafter...
Die weite Fahrt mit drei Punkten belohnen
Fußball / Landesliga
Nach dem famosen Saisonstart mit sieben Punkten aus drei Spielen ist Fußball-Landesligist VfL Repelen (3. Platz, 7 Punkte, 7:7 Tore) zuletzt unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet: Gegen den 1. FC Viersen setzte es eine 0:3-Heimniederlage. Morgen steht für den Aufsteiger eine der weitesten...
VfL Tönisberg will in Odenkirchen den ersten Saisonsieg feiern
Fußball / Landesliga
Noch nicht verloren, aber auch noch nicht gewonnen – das ist die Bilanz nach zwei Spielen von Fußball-Landesligist VfL Tönisberg. Der erste Sieg wäre wohl schon eingefahren, wäre die Partie in Amern beim Stand von 4:0 wegen eines Gewitters nicht abgebrochen worden.
„Gräfinnen“ wollen endlich den ersten Sieg einfahren
Damen-Fußball: GSV Moers
Mit dem FFC Heike Rheine und CfR Links Düsseldorf liegen nur noch zwei Teams in der Regionalliga hinter dem Team der Fußballerinnen des GSV Moers. Beide Mannschaften haben noch keinen Zähler eingesammelt.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das war die Wende! Nun rollt Schalke die Bundesliga von hinten auf!
14%
Bloß nichts überhöhen! Der Punkt war wichtig für die Moral, aber viel wichtiger ist das Spiel gegen Frankfurt!
66%
Von wegen "gut gespielt"! Schalke hatte auch in Chelsea viel Glück - und ist immer noch sieglos!
19%
1832 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Familiensporttag
Bildgalerie
Fotostrecke
Top Artikel aus der Rubrik