Ein Tollhaus mit zahlreichen Gewinnern beim PSV Kamp-Lintfort

Volles Haus: Die Teilnehmer der Tischtennis-Mini-Meisterschaften beim PSV Kamp-Lintfort
Volles Haus: Die Teilnehmer der Tischtennis-Mini-Meisterschaften beim PSV Kamp-Lintfort

Der PSV Kamp-Lintfort hat jetzt die Mini-Meisterschaften im Tischtennis ausgerichtet.

Dabei wurden an insgesamt zwölf Tischen in drei Altersklassen – getrennt nach Mädchen und Jungen – die Sieger ermittelt. Besonderheit: Es durften nur Kinder an dem Turnier teilnehmen, die noch nie an einem Meisterschaftsspiel teilgenommen haben.

Gut 40 Kinder verwandelten schließlich die Gestfeldhalle in ein Tollhaus. Überall wurde geschmettert, geschupft und gezogen – so gut es eben ging. Zahlreiche Eltern und Zuschauer feuerten die Spieler an. Sogar einige Topspin-Duelle waren bei den Kleinen schon zu erkennen.

Durch die Schul-Rundlaufaktionen und dem Schnuppertraining des PSV, konnten die Teilnehmer schon gut mit dem 40 Millimeter kleinen Tischtennis-Ball umgehen.

Gewohnt souverän sorgten viele Mitglieder der PSV-Tischtennisabteilung für eine reibungslose Durchführung der Veranstaltung – und außerdem für leckere Waffeln, Würstchen und anderen Schmankerln aus der Cafeteria.

Die größte Teilnehmerzahl gab es bei den neun- und zehnjährigen Jungen. Dort setzte sich in einem hochklassigem Finale die gute Technik von Fynn Rathmers gegen die beeindruckende Ballonabwehrkünste von Ruwen Maier durch. Bei den Sieben- und Achtjährigen gewannen Julien Frick und Christina Hänsel, die Sieger der elf und zwölf Jahre alten Kindern waren Paul Klicza und Natalie Govor. Die vier Erstplatzierten erhielten Pokale, Medaillen sowie Sachpreise und haben sich damit gleichzeitig für die Mini-Meisterschaft auf Kreisebene qualifiziert.

PSV-Trainerin Sandra Sänger und das gesamte Team des Kamp-Lintforter Vereins freut sich schon darauf, viele Kinder beim Training wiederzusehen.

Die Sieger und Platzierten im Überblick:

Jungen (7-8 Jahre): 1. Julien Frick, 2. Zinar Erkis, 3. Mohamed Said und Ismayil Akyel; (9-10 Jahre): 1. Fynn Rathmer, 2. Ruwen Maier, 3. Riccardo Hanßen und Viktor Vidojevski; (11-12 Jahre): 1. Paul Klicza, 2. Sebastian Glaeske, 3. Tom Groß und Fabian Richter.

Mädchen (7-8 Jahre): 1. Christina Hänsel, 2. Iness Said; (11-12 Jahre): Natalie Govor, 2. Kiara Reick.