Ein Sieg und zwei Niederlagen

Nachdem der ersten Tennis-Damen-Mannschaft des TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort im Vorjahr der Aufstieg gelang, tritt sie nun in der 1. Verbandsliga an. Damit ist sie in der Vereinsgeschichte das in der höchsten offenen Spielklasse antretende Team und kann neben der 1. Herrenmannschaft in der 2. Verbandsliga als Aushängeschild des Vereins bezeichnet werden.

Die bisher in drei Meisterschaftsspielen angetretene, junge Mannschaft hat einen Altersdurchschnitt von knapp 21 Jahren. Sie setzt sich fast ausschließlich aus Nachwuchskräften des Vereins zusammen und trainiert seit vielen Jahren beim TC unter Coach Patrice Hopfe.

Gegen Eintracht Duisburg und den ETB Schwarz Weiss Essen mussten zum Auftakt zwei knappe 4:5-Niederlagen hingenommen werden, wobei in beiden Begegnungen entscheidende Partien im Match-TieBreak verloren wurden. Im Heimspiel gegen den Hamminkelner TC konnte die Lintforter Truppe aber überzeugen und erreichte mit überzeugenden Matches einen ungefährdeten 7:2-Sieg.

Besonders erwähnenswert ist das Leistungsniveau der beiden Spitzenspielerinnen Erika Vogelsang und Sarah Peek, die sich immer in den Dienst der Mannschaft stellen. So konnte Erika Vogelsang in einem temporeichen, spannenden Match mit zum Teil sensationellen Ballwechseln gegen Stefanie Ziegler (ETB) das zahlreich erschienene Publikum auf dem Center-Court begeistern und einen wichtigen Punkt einfahren.

Der Verein und der Trainer halten es für wichtig, junge Nachwuchsspielerinnen bereits früh in die Mannschaftsspiele zu integrieren, um Spielpraxis und Erfahrung in den höheren Spielklassen zu sammeln. So kam die erst 13-jährige Jessica Strauch gegen Eintracht Duisburg zu ihrem ersten Doppeleinsatz, den sie an der Seite von Indra Riediger erfolgreich beenden konnte.

Am 30. Mai. treten die Damen beim Rochusclub in Düsseldorf an. Für das nächste Heimspiel am 13. Juni um 14 Uhr gegen Bocholt wünschen sich die Mädchen, dass viele Zuschauer auf der Anlage an der Gohrstraße erscheinen. Der Eintritt ist für alle frei.