Drei Teams feiern den Aufstieg

Die Herren 30 des TC Solvay Rheinerg freuen sich über den Aufstieg in dieBezirksklasse A.
Die Herren 30 des TC Solvay Rheinerg freuen sich über den Aufstieg in dieBezirksklasse A.

Mit großer Freude blickt Sportwart Thomas Kehrmann vom Tennis-Club Solvay Rheinberg auf die Medenspiel-Saison zurück. Von den sieben gestarteten Mannschaften des Vereins konnten drei den Aufstieg feiern. Mit seiner eigenen Herren-30-Mannschaft gelang es, eindrucksvoll mit fünf Siegen und 40:5 Matchpunkten ungeschlagen aus der Bezirksklasse B in die Bezirksklasse A aufzusteigen und das gesteckte Saisonziel zu erreichen.

Gleiches hatten sich die Herren I in der Bezirksklasse A zum Ziel gesetzt. Mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern erreichte das Team um die Stammkräfte Patrick Klein, Silas Baumbach, Jens Todt, Joel Krämer sowie Mannschaftsführer Marcel Maly ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksklasse A. Nach einer unerwarteten Niederlage im vorletzten Spiel kam kurzzeitig etwas Spannung auf, die aber mit einem 7:2-Sieg im letzten Spiel in große Freude umgewandelt werden konnte.

6:3-Sieg gegen Kempen

Einen Tag später zogen die Herren II mit einem 6:3 gegen Kempen nach und stiegen in die Bezirksklasse D auf. Den entscheidenden Sieg erzielte die Mannschaft von Pascal Maly bereits am Spieltag zuvor, als sie mit 5:4 beim direkten Konkurrenten TuS Baerl gewinnen konnte. Neben den erfahrenen Spielern sorgten besonders die Nachwuchskräfte Julian Schneider, Jonas Gaßling und Ben-Luca Hansen für Furore und wichtige Punkte.

Die erwartet schwierige Saison wurde es für die Herren 50 in der 2. Verbandsliga. Trotz eines Sieges landete die Mannschaft von Stefan Christ auf dem letzten Platz und schlägt im nächsten Sommer wieder auf Bezirksebene in der Bezirksliga auf. Die Herren 55 hatten in diesem Sommer unter einigen Engpässen zu leiden und waren froh, durch die Saison gekommen zu sein und mit einem Sieg den Klassenerhalt in der Bezirksklasse B geschafft zu haben. Dies gelang der Mannschaft von Klaus de Groot bei den Herren 70 in der Bezirksliga ebenfalls.

Zwei Damen-Teams

Im Damenbereich waren zwei Teams für den TC Solvay aktiv. Die Damen 30 erreichten einen soliden dritten Platz in der Bezirksliga. Ein Ergebnis, mit dem Mannschaftsführerin Undine Gaßling sehr zufrieden war, zumal das Team vor der Saison seine Topspielerin abgeben musste, weil diese gerne in einer höheren Altersklasse spielen wollte.

Bis zum letzten Ballwechsel hatten die Damen 55 in der Bezirksliga noch Chancen auf den Aufstieg. Im direkten Aufeinandertreffen mit dem TC Wachtendonk musste ein 6:3-Sieg erreicht werden, um diesen noch abzufangen. Nach den Einzeln führten die Solvay.Spielerinnen in Abwesenheit ihrer Mannschaftsführerin und Nummer 1 Angela Spangenberg mit 4:2. Nachdem beide jeweils ein Doppel gewonnen hatten, fiel die Entscheidung im 2. Doppel im Matchtiebreak. Sabine Dreyer/Marlies Wülfing unterlagen knapp mit 8:10, und so gratulierte man trotz des 5:4-Sieges den Gegnerinnen fair zum Aufstieg.