Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leichtathletik/12. Donkenlauf

Donkenlauf: Vorhersagen eingetroffen

17.06.2012 | 23:45 Uhr
Donkenlauf: Vorhersagen eingetroffen
Die beiden ersten über die 15-Kilometer des diesjährigen Donkenlaufs hatten augenscheinlich einen Start-Ziel-Sieg angestrebt: Daniel Monster (links, Nummer 643) wurde Zweiter und musste Tobias Severin (rechts, 521) ziehen lassen.

„Ich nicht“, Daniel Monster, winkt ab. Der Dauersieger unter den Dauerläufern vom AS Neukirchen-Vluyn rechnete sich am Samstag vor dem Start zum 15-Kilometer-Hauptlauf des diesjährigen Donkenlaufs trotz seiner Rolle als Titelverteidiger keine Siegchancen aus.

„Ich nicht“, Daniel Monster, winkt ab. Der Dauersieger unter den Dauerläufern vom AS Neukirchen-Vluyn rechnete sich am Samstag vor dem Start zum 15-Kilometer-Hauptlauf des diesjährigen Donkenlaufs trotz seiner Rolle als Titelverteidiger keine Siegchancen aus.

„Tobias Severin macht das Rennen“, prophezeite Monster kurz vor dem Start. Und er behielt Recht.

Der Bochumer passierte als Erster die Ziellinie, knapp zweieinhalb Minuten vor Monster, der sich allerdings trotz seiner Vorhersage nicht kampflos ergeben hatte.

Auch andere Vorhersagen trafen bei dem Laufspektakel mit knapp 1000 Aktiven ein. Etwa das Wetter. „Das hält“, zeigte sich AS-Mitgründer Bernd Böing noch zuversichtlich, dass die Prognosen nicht unbedingt für das Schulzentrum Neukirchen-Vluyn gelten würden. Und während der Nachwuchs aus Schulen und Kindergärten auf der 500- und 1000-Meter-Distanz in den unterschiedlichen Gruppen seine Rennen absolvierte, behielt auch Böing Recht. Wenigstens bis zum Start des sechs Kilometer-Jogging.

Fleißige Helfer

Aus den ersten, zaghaften Tropfen, die noch leise weinend darauf hoffen ließen, Bernd Böing habe einen kurzen Draht zum Wettergott, entwickelte sich spätestens zum Start des Hauptlaufs ein handfester Regen. Abkühlung für die Läufer, Mistwetter für die zahlreichen Besucher – genauso wie für die fleißigen Helfer des beinahe 1000 Mitglieder zählenden Vereins. Der Ausdauersportverein hat anscheinend ein Abo auf eher durchwachsenes Wetter.

Den sechs Kilometer-Lauf entschied übrigens Sebastian Rosenberg vom Moerser TV für sich. Und einer der ersten Gratulanten war sein Kumpel Björn Temmler, der in diesem Jahr nicht beim Donkenlauf sondern gestern bei einer Benefiz-Veranstaltung startete.

Doch allen Wetterkapriolen zum Trotz, der AS hat auch die zwölfte Auflage des Donkenlaufs wieder hervorragend organisiert. Auch wenn das einzige, was trocken geblieben ist, der ein oder andere Kuchen war. Allerdings hatten die Organisatoren auch etliche Obst- und Cremekuchen im Programm. Und Eis, was nicht nur von den unzähligen Kindern gerne angenommen wurde. Vor dem Regen.

Uwe Zak



Kommentare
Aus dem Ressort
TuS Lintfort lässt sich nicht beirren
Damen-Handball / 3. Liga
Es war gut, es war schön und es war erfolgreich. Und das, obwohl es zuletzt die erste Saisonniederlage hagelte, Stammspielerin Alina Grijseels den Verein verließ und gleich mehrere Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt ausfielen.
Black Tigers vom GSC Moers mit Biss aber ohne Fortune
Eishockey / NRW-Liga
Die lange Verletztenliste und einige beruflich bedingter Ausfälle machten den Black Tigers vom GSC Moers in der Eishockey-NRW-Liga das Leben schwer.
Schwafheimer mit Kürerfahrung in Kamp-Lintfort
Turnen / Team-Cup
Es war für den Turnverband Moers der letzte Wettkampf in der Saison. Und wieder einer der schönsten. Beim Team-Cup arbeiten nicht nur die Mannschaften Hand-in-Hand zusammen sondern am vergangenen Samstag auch der Lintforter TV und der TuS Baerl.
Moers SC holt gegen Essen nur einen Satz
Volleyball / Regionalliga
Ein etwas glücklicher, aber doch verdienter Satzgewinn war die magere Ausbeute am Samstagabend im Enni-Sportpark Rheinkamp des Volleyball-Regionalligisten Moerser SC gegen VV Humann Essen II. Zu viele unnötige Fehler auf Moerser Seite sorgten für die 1:3 (27:25, 23:25, 19:25, 18:25)-Niederlage.
Hammerprogramm bis zur Pause
Fußball / Oberliga
Ein im Sport häufig gehörter Satz lautet: „Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos.“ Diese Aussage beschreibt die aktuelle Situation beim Fußball-Oberligisten SV Sonsbeck ziemlich gut.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Die Quibbles stehen Kopf
Tanzen / Streetdance und...
Carina Fierek läuft neue Bestzeit
Leichtathletik / Marathon
Xantens Reserve muss auf Frank Kelm verzichten
Tischtennis / Bezirksliga...
Mannschaftlich geschlossen durchgesetzt
Faustball / Schaephuysen...
Improvisation beim TuS Lintfort
Damen-Handball / 3. Liga