Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball / Oberliga

Der Gast gibt die Schlagzahl vor

10.08.2012 | 23:50 Uhr
Funktionen
Der Gast gibt die Schlagzahl vor
Auf Benedikt MöllenbeckFoto: Bernd Lauter

Der Vergleich mit dem KFC Uerdingen ist für alle Teams in der Fußball-Oberliga Niederrhein der Höhepunkt der Saison, und am Sonntag darf sich der SV Sonsbeck genau darauf freuen: Um 15 Uhr stellt sich der DFB-Pokalsieger von 1985 an der Balberger Straße vor, und die SVS-Verantwortlichen freuen sich auf ein volles Haus.

Sonsbecks Coach Horst Riege, der als Profi in der 1. und 2. Liga für Uerdingen aufgelaufen ist und noch immer einen Steinwurf vom Grotenburg-Stadion entfernt wohnt, kennt den Gegner genau: „Das ist der Topfavorit der Liga. Mit dem neuen Trainer Eric van der Luer hat der KFC einen Glücksgriff getan, zudem ist die Mannschaft dieses Mal sehr gut zusammengestellt worden. Obwohl viele Neue integriert werden mussten, wirkt das Team schon sehr eingespielt und dazu sehr ehrgeizig.“ Davon konnte sich Riege beim Uerdinger Saisonauftakt, dem 2:0 gegen Oberhausen, persönlich überzeugen.

Krasser Außenseiter

Trotz der Außenseiterrolle seiner Elf freut sich der SVS-Trainer auf die Partie: „Der KFC liegt mir am Herzen und soll auch viele Punkte holen, nur nicht am Sonntag.“ Riege kennt aber die Bedingungen, um sich etwas ausrechnen zu können: „Dafür muss bei uns alles klappen, und bei Uerdingen nichts.“ Im Normalfall erwartet Riege eine Partie, die erahnen lässt, dass er sich einige olympische Ruderrennen angesehen hat: „Der KFC wird die Schlagzahl vorgeben, und wir müssen sehen, wie wir uns dabei aus der Affäre ziehen.“

Am Mittwochabend vermisste der Sonsbecker Coach bei seinem Team die körperliche Frische, als es eine 0:2-Niederlage in Wülfrath setzte: „Da war ich schon sehr enttäuscht, weil ich mir etwas ausgerechnet hatte. Aber der Gegner war stärker als wir, vielleicht auch deshalb, weil Wülfrath einen Tag länger Pause hatte als wir.“

Gegen Uerdingen hofft Riege nun wieder auf eine Steigerung, für die auch die Sonsbecker Zuschauer sorgen sollen: „Bei unserem Sieg gegen Essen hat man gemerkt, wie sehr uns die Fans geholfen haben. Die Jungs leben von der Unterstützung, und alle Zuschauer dürfen sich sicher sein, dass die Mannschaft wieder alles geben wird.“

In personeller Hinsicht wird sich bei den Sonsbeckern im Vergleich zum Mittwoch nichts ändern. Andreas Isailovic und Danny Rankl müssen nach ihren Roten Karten weiterhin zuschauen, zudem ist Daniel Müller noch verletzt. Michael Müller und Daniel Jagenburg müssen zudem noch ihren Trainingsrückstand aufholen.

Björn Belloff

Kommentare
Aus dem Ressort
Eine erfolgreiche Saison ist beendet
Radsport: Grafschafter...
Im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier überreichte die Radsportleiterin des Grafschafter Rad- und Motorsportverein, Christel Schmitz, den aktiven...
Tai Chuan Gruppe erfreut sich immer größerer Beliebtheit
Kampfsport: TV Kapellen
Die „Ho Ying Wu Shu Schule“, Kampfkunst-Abteilung des TV Kapellen unter Leitung von Großmeister Klaus-Dietmar Halbach und Meisterin Katja...
Sonsbecker von Selbstzweifeln geplagt
Fußball: SV Sonsbeck II
Die Tabelle der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4, werden sich Verantwortliche wie Spieler des SV Sonsbeck II wohl während der Vorweihnachtszeit nicht oft...
Vorbereitung beginnt am 20. Januar
Fußball: VfL Repelen
Auf die letzten 18 Monate können die Landesliga-Fußballer des VfL Repelen entspannt zurückblicken. Dem Klub von der Stormstraße stürmte von der A-Liga...
Moerser Adler HSG will effizient auftreten
Handball: Moerser Adler...
Die Leistungen werden immer stabiler – die Spiele anschaulicher. Es scheint, als ob sich die Moerser Adler HSG auf dem richtigen Weg befindet. Vieles...
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen