Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Pferdesport / RV Rayen

Das besondere Turnier

16.09.2013 | 23:45 Uhr
Das besondere Turnier
Saskia Weber auf dem kleinen Muck vom Rayener Nachbarverein Rheurdt in der Springprüfung.

Das traditionelle Herbstturnier, das der Reitverein Rayen am Wochenende auf dem Gelände des Reitstalles Westerweck ausgetragen hat, musste nur mit dem Wetter kämpfen.

Doch obwohl Samstag vormittags alles andere als gemütliches Spätsommerwetter vorherrschte, erfreute sich der Verein über eine sehr hohe Starterzahl.

In der ersten Prüfung des Tages, einer Einzeldressur der Klasse A, meldeten 29 der genannten 36 Reiter ihre Startbereitschaft. „Eine Auslastung von mehr als 80 Prozent ist selbst für strahlenden Sonnenschein erstaunlich und zeigt, dass der Verein sich gut den Bedürfnissen der Reiter anpassen konnte“, freute sich Vereinssprecherin Claudia Stangl. Und aus Sicht des RV Rayen stimmte am Ende auch noch das Ergebnis dieser Prüfungen.

So konnte sich Sonja Best mit ihrem jungen Pferd Dark Dream auf dem zweiten Rang platzieren. Julia Kempkes ritt ihre Friesenstute Hendrika auf den dritten Platz in dieser Prüfung.

Seltene Prüfungen

Am Sonntag machte das Wetter mit. Darüber und über die gelungene Barockpferdeprüfungen freuten sich alle. Diese Prüfungen sind auf Dressurturnieren eher selten zu sehen und bieten den Reitern von Friesen, Andalusiern, Lusitanos und Knab-struppern die Möglichkeit, interessante Prüfungen zu reiten, ohne sich mit den sonst üblichen Sportpferderassen messen zu müssen. Die A-Kür gewann Elke Vutz auf Dark Angel, gefolgt von Julia Kempkes auf Hendrika und Jennifer Pullich-Artz auf Rikus – alle vom RV Rayen. In der Barockpferde-Kür der Klasse L konnte sich Elke Vutz über einen vierten Platz freuen.

Auch die Nachwuchsreiter konnten beim Turnier des ausrichtenden Vereins ihr Können unter Beweis stellen. Am Samstag gab es zwei Springprüfungen, bei denen sich Saskia Weber und Jessica Woletz vom Nachbarverein Rheurdt über gute Platzierungen freuen konnten.

Am Sonntag gingen in der Führzügelklasse die Kleinsten an den Start. Der gastgebende Verein wurde von Viola Tersteegen gut vertreten. Im Reiterwettbewerb freute sich Larissa Horn vom Reitverein Rheurdt auf dem kleinen Muck über den zweiten Rang und Finn Tersteegen über seinen fünften Platz. Und auch die Rayener vergessen nicht, sich bei denen zu bedanken, die das Turnier erst möglich gemacht haben: bei allen ehrenamtlichen Helfern. Und bei den zahlreichen Zuschauern und Reitern, die trotz des Wetters dabei waren.

NRZ/WAZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Eine Mischung aus Erfahrung und Jugend
Handball / 3. Liga
Keine Frage, der TuS Lintfort besaß in der abgelaufenen Saison eine enorme Strahlkraft. Der Aufstieg wurde bekanntlich nur um Haaresbreite verfehlt. Sich allerdings auf den Lorbeeren auszuruhen, wäre fatal. Daher richtet sich die gesamte Konzentration der Drittliga-Handballerinnen nun auf die neue...
SV Sonsbeck will seinen guten Lauf fortsetzen
Fußball / Oberliga
Bei der Fußball-Oberliga-Mannschaft des SV Sonsbeck herrscht derzeit eitel Sonnenschein. Der Saisonstart ist mit vier Punkten aus zwei Spielen und dem Auswärtssieg im Niederrhein-Pokal geglückt. „Wir haben momentan einen guten Lauf. Die positive Stimmung wollen wir auch am Sonntag mitnehmen“, sagt...
Aufsteiger Repelen setzt zum Saisonstart auf Konter
Fußball / Landesliga
Aufsteiger VfL Repelen genießt zum Saisonstart in der Fußball-Landesliga Heimrecht: Morgen um 15 Uhr startet die Elf von Trainer Sascha Weyen gegen den SV Straelen in die neue Spielzeit. Die Generalprobe im Niederrheinpokal ging derweil für beide Teams daneben: Während der VfL bei Bezirksligist SuS...
Zum Auftakt geht’s zum Aufsteiger
Fußball / Landesliga
Das Wort Sportfreunde hört sich nach Friede, Freude, Eierkuchen an. Doch wenn Fußball-Landesligist GSV Moers am Sonntag um 15 Uhr beim Aufsteiger Sportfreunde Broekhuysen zum Saisonstart aufläuft, kann das Team um GSV-Trainer Hrvoje „Vlao“ Vlaovic zwar mit einem herzlichen Empfang rechnen. Mit mehr...
David Behre ist Europameister über 400 Meter
Leichtathletik / IPC-EM
Zwar war er etwas mehr als eine Sekunde langsamer als am 28. Juni beim Integrativen Sportfest in Leverkusen. Doch dort hat der Moerser beidbeinig Unterschenkel amputierte Weltklassesprinter David Behre mit 50,92 Sekunden über die 400 Meter auch einen neuen Europarekord aufgestellt.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Familiensporttag
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort