Caritas Kicker des MSV Moers sind klar auf Meisterschaftskurs

MSV-Akteur Raffael Bono (grün) setzt zu einem Alleingang an.
MSV-Akteur Raffael Bono (grün) setzt zu einem Alleingang an.

Den zweiten Spieltag der Regionalliga 2 Ruhrgebiet im Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) konnte die erste Mannschaft der Caritas Kicker des MSV Moers nutzen und ihre Tabellenführung weiter ausbauen. Nach dem Turnier in Bottrop und zwei Wochen zuvor in Essen, führen die Moerser nun mit 27 Punkten und 25:2 Toren vor den Alexianer Werkstätten Münster (21, 15:8) und Heimstatt Engelbert (15, 15:17) die Tabelle an.

Bester MSV-Spieler war Spielmacher Raffael Bono, der den Ball immer wieder nach vorne trieb und selbst zwei Tore erzielte. Leider reisten zwei Teams aus der Liga erneut erst gar nicht an.

„Das ist schlicht Wettbewerbsverzerrung und grob unsportlich. Wer für die Ligarunde meldet, muss auch erscheinen“, ärgerten sich Trainer Holger Klust und Dirk Ströter über die abwesenden Teams aus Dorsten und Bocholt: „Wir kommen hierhin, um Fußball zu spielen und wollen keine Punkte am grünen Tisch gewinnen. Wir wollen und können sportlich gewinnen.“

Dennoch stehen die Moerser als Tabellenführer nun unverhofft vor dem Aufstieg in die starke Regionalliga 1. So wäre das Team automatisch für die Endrunde zur Landesmeisterschaft NRW im Oktober qualifiziert. Die Teilnahme an der BRSNW-Endrunde ist wie immer das Saisonziel der Caritas Kickers.

Das Ziel Klassenerhalt hat die zweite Mannschaft bereits verpasst: Als Aufsteiger in das „Abenteuer Regionalliga 3“ gestartet, muss die „Zweite“ als Tabellenletzter nun den Gang zurück in die Regio 4 antreten. Trainer Holger Klust ist dennoch stolz auf dieses Team: „Es war immer klar, dass unsere Zweite hier Außenseiter ist. Dennoch wurde trotz vieler Rückschläge nie aufgegeben und mutig gekämpft. Für Menschen mit einer geistigen Behinderung ist das eine große Leistung.“

Im August findet der letzte Spieltag der Regio 2 statt.