Bronze für Gühnemann

Bei den U16-Leichtathletik-Nordrhein-Hallenmeisterschaften startete Lea Gühnemann vom Team Niederrhein in Düsseldorf im 60 Meter Sprint und im Weitsprung. Im Vorlauf über die 60 Meter qualifizierte sie sich mit 8,50 Sekunden für einen der drei Finalläufe. In 8,58sek lag sie am Ende auf dem 17. Platz.

Für den Weitsprung hatte sich die fleißige Athletin gut vorbereitet, wollte endlich fünf Meter weit springen. Ihre Bestleistung stand vor dem Wettkampf auf 4,97 Meter. Irgendwie wollte an diesem Wettkampftag aber zunächst nichts klappen, denn ihre Versuche waren technisch nicht gut. Nachdem sie sich mit 4,81Meter für das Finale der acht Besten qualifiziert hatte, lief es besser.

Im letzten Versuch sprang sie sehr gute 4,92 Meter weit und holt sich damit die Bronzemedaille. Damit sicherte sie sich die Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften, der bisher größte Erfolg ihrer noch jungen Karriere.

„Schade“, so Trainer Hannes Hücklekemkes, „denn mit machbaren 4,98 Metern ging die Silbermedaille weg. Aber ich bin zufrieden und hoffe im Frühjahr auf Sprünge jenseits der fünf Meter, da sich Lea in diesem Winter sehr gut entwickelt hat.“