Borther Nachwuchs ist live dabei

19 Borther Jugend-Tischtennis-Spieler  fuhren mit den Trainern nach Düsseldorf.
19 Borther Jugend-Tischtennis-Spieler fuhren mit den Trainern nach Düsseldorf.

Welcher Tischtennis-Nachwuchsspieler träumt nicht davon, den großen Timo Boll mit seinen Mannschaftskollegen mal live in Aktion zu erleben? Die Jugend des TuS Borth durfte dem mehrmaligen Europameister nun auf den Schläger schauen. Sie unternahmen einen Abteilungsausflug zur Bundesliga-Toppartie Borussia Düsseldorf gegen TTC Zugbrücke Grenzau.

Neben 19 Borther Talenten fuhren auch zahlreiche Eltern sowie das fünfköpfige Trainerteam um Timo Kaschner, Susanne Niedzwiedz, Mathias Scheepers, Anja Dormann sowie Fabian Kleintges-Topoll mit in die Landeshauptstadt.

Die Halle war passend zum Topspiel mit knapp 1100 Zuschauern ausverkauft. Bis es losging, wurde die Zeit mit kleinen Snacks, Getränken und Tombolalosen überbrückt. Die packende Begegnung endete nach knapp drei Stunden mit 3:1 für die Hausherren. Düsseldorfs Nummer 1, Timo Boll, konnte mit einer überzeugenden Leistung dazu beitragen, dass sein Team die Tabellenführung ausbaute.

Nach dem Spiel nutzten einige Borther die Gelegenheit, ein Autogramm von ihrem Idol zu ergattern. Anschließend ging’s für sie und die anderen auch schon wieder in Richtung Heimat mit der Hoffnung, mit viel Training in den nächsten Monaten ähnlich tolle Ballwechsel spielen zu können wie die Profis.

Die Tischtennis-Abteilung des TuS stellt in der laufenden Saison vier Nachwuchsteams. Die zwei A-Schüler-Mannschaften sowie die B-Schüler-Auswahl kämpfen in ihren Ligen des Kreis Niederrhein um Punkte, während das Jugend-Team bereits im zweiten Jahr in der Bezirksklasse aufschlägt.

Das Training in der Sporthalle am Finkensteg, die seit Oktober 2014 wegen der Sanierung der Kleinschwimmhalle gesperrt ist, findet nach der Freigabe voraussichtlich Ende Januar wie gewohnt dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt. In knapp zwei Wochen geht die Saison weiter.K.T.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE