Beim RTV steigen morgen und am Samstag neun Endspiele

Auch der Nachwuchs spielt in dieser Woche um die Kreispokale. Morgen am Feiertag und am Samstag werden die Jugend-Kreispokal-Endspiele im Fußballkreis Moers auf der Platzanlage des Rumelner TV am Waldborn ausgetragen. Nach über zehn Jahren ist somit wieder ein Verein aus dem Süden des Kreises Moers als Ausrichter der Endspiele vorgesehen.

„Das Interesse der Vereine als Veranstalter der Jugend-Kreispokalendspiele zu fungieren, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Der Kreisjugendausschuss kann unter vielen Bewerbern auswählen“, wie Hans Sommerfeld, Beisitzer im Kreisjugendausschuss, voller Stolz erzählt.

Und: „Die Endspielpaarungen versprechen gute und spannende Spiele, da sich viele Teams auf Augenhöhe auch schon in der Meisterschaft begegneten.“

Die Anzahl der verschiedenen Vereine die sich für die Endspiele qualifizieren konnten, ist dieses Mal sehr groß. Bei insgesamt neun Endspielen mit 18 Mannschaften sind 14 Vereine vertreten. Den Anfang der Endspiel-Tage machen morgen um 10 Uhr die U15 Mädchen des SV Budberg und der Borussia aus Veen. Im Anschluss, um 11.30 Uhr, zeigen die älteren U17-Mädels des SSV Lüttingen und vom GSV Moers ihr Können. Die C-Jugendlichen des VfB Homberg, die in der Niederrheinliga um Punkte kämpfen, treten um 13.30 Uhr gegen den Meister der Leistungsklasse, Alemannia Kamp an.

B-Jugend beendet Tag eins

Den Abschluss bilden die B-Jugendlichen des VfL Repelen und des SV Sonsbeck, die auch in der Meisterschaft schon zweimal aufeinander trafen und um 15 Uhr gegen das runde Leder treten.

Am Samstag um 10 Uhr stehen sich die 7er-Mannschaften der U11 Mädchen des OSC Rheinhausen und TuS Fichte Lintfort gegenüber. Es schließt sich um 11.15 Uhr mit der Begegnung der 7er U13-Teams von Preußen Vluyn und des GSV Moers die zweite Partie an. Die E-Jugend des TV Kapellen und des Gastgebers Rumelner TV versuchen um 12.30 Uhr den Pokal zu ergattern.

Der Gastgeber hat es auch ins Finale der D-Jugend geschafft und trifft dort um 14 Uhr auf den TV Asberg.

Den krönenden Abschluss bilden um 15:30 Uhr die A-Jugendteams des SSV Lüttingen und des Niederrheinliga-Aufsteigers vom SV Sonsbeck, die sich im Nordderby gegenüberstehen. „Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, stehen zwei Tage an, bei dem jeder Fan und Freund des Jugendfußballs auf seine Kosten kommen wird“, so Sommerfeld voller Vorfreude. „Wir sind sicher, dass die Verantwortlichen beim Rumelner TV alles glänzend organisieren wird. Spannende Spiele und viele Tore sind sicherlich vorprogrammiert.“