Aufstieg ist perfekt

Es herrscht große Freude über den Aufstieg. Die Damen 60 von Viktoria Alpen sind am Ziel. In einem spannenden Spiel beim Crefelder TC wurde der Grundstein für den Erfolg bereits in den Einzeln gelegt. Dabei gewannen Karin Busch und Irene Wettels sicher, während Anne Rosin und Beatrix Stöckmann in den Match-Tiebreak mussten und diesen jeweils knapp mit 10:7 siegten. In den abschließenden Doppeln kamen Margret Ullenboom und Ulrike Löffert zum Einsatz bevor der Aufstieg in die 2. Verbandsliga kräftig gefeiert wurde.

Zu sicheres Gefühl

Bereits perfekt ist auch der Aufstieg der Damen 40 in die Bezirksklasse B, Sabine Holtbrink, Marianne Fonk, Sarah Müller-Carr, Martina Bäckmann, Sylvia Becker und Christiane Grimm machten schon nach den Einzeln gegen Marathon Krefeld alles klar. Vielleicht vom sicheren Gefühl des Aufstiegs ein wenig zu lässig, wurden die beiden Doppeln noch abgegeben.

Die Herren 30 siegten in souveräner Manier mit 7:2 beim SV Orsoy, nach Erfolgen in den Einzeln von Tim Scheuvens, Andreas Tomaszewski, Claus von der Horst, Thomas Neemann und Frank Stöwesand. Die Herren 50 mühten sich deutlich mehr und gewannen gegen den SV Budberg mit 5:4. Die Einzelpunkte holten: Thomas Fonk, Markus Goergen, Frank Schultz, Wolfgang Kosiuk und Dirk Claßen. Kurios verliefen dann die Doppel, die alle im Match-Tiebreak an den Gast aus Budberg gingen.

Die Herren 50 II siegte mit 6:3 in Neukirchen-Hülchrath.

An dem insgesamt sehr erfolgreichen Medenspieltag für Viktoria Alpen gab es auch einen Wermutstropfen: Für die 1. Herren in der Bezirksklasse A hätte ein knapper 5:4 Sieg gegen Vennikel gereicht um aufzusteigen.

Allerdings hatte der Gegner aus dem Moerser Süden für dieses entscheidende Spiel gleich zwei hochkarätige Spieler aus Belgien für die Positionen eins und zwei aktiviert und damit sanken trotz heftiger Gegenwehr von Stuart Rehfuß und Tim Rosin die Chancen auf den angepeilten Sieg deutlich.

Letztlich gewannen lediglich Phillipp Hammerschmidt und Lukas Holtbrink ihre Einzel zum Endstand von 2:7.