Aufstieg in die 1. Verbandsliga ist perfekt

Das erfolgreiche Damen 50-Team des TC Xanten: (von links)  Silke Schotten, Martina Reichelt-Röös, Sabine Eschweiler, Spielführerin Ingeborg Maas, Uschi Bertram, Barbara Wienand und Sabine von Danwitz-Deckers
Das erfolgreiche Damen 50-Team des TC Xanten: (von links) Silke Schotten, Martina Reichelt-Röös, Sabine Eschweiler, Spielführerin Ingeborg Maas, Uschi Bertram, Barbara Wienand und Sabine von Danwitz-Deckers

Gar keine Zweifel aufkommen ließen die Tennisdamen 50 des TC Xanten. Mit einem souveränen 9:0 über die DJK Holzbüttgen sicherten sich die Xantener Damen die Meisterschaft der 2. Verbandsliga und die Aufstieg in die 1. Verbandsliga.

Sabine Eschweiler, Martina Reichelt-Röös, Silke Kondziella-Schotten, Uschi Bertram, Ingeborg Maas und Barbara Wienand gewannen ihre Einzel alle klar und deutlich. Auch die Doppel, wo dann Sabine van Danwitz-Deckers für Reichelt-Röös antrat, wurden allesamt glatt in zwei Sätzen gewonnen. Somit setzten die TCX-Damen 50 das vor der Saison angestrebte Ziel Aufstieg um: Mit 40:5 Matchpunkten ist die Meisterschaft verdient.

Der so ersehnte erste Saisonerfolg gelang den Damen 40 in der Bezirksklasse D. Mit 6:3 setzten sie sich beim Kapellener TC durch. Eva Blacha, Ute Kehrmann, Sabdra Schulte und Maria Kowollik legten mit ihren Einzelsiegen den Grundstein zum Sieg. So schön das 6:0, 6:0 von Daniela Simross im Spitzeneinzel der Damen 30 des TCX gegen den CSV Marathon auch war, es war auch der einzige Matchpunkt, der den Xantenerinnen gelang. Zu überlegen war der Spitzenreiter der Bezirksklasse B, Schlusslicht Xanten braucht im Spiel beim Neusser TC Stadtwald, die ebenfalls bislang erst einen Sieg erreichten, einen Erfolg, um die Rote Laterne abzugeben.

Eine deftige 0:9-Schlappe kassierte der TCX in der offenen Damenklasse. Allerdings waren die Xantener nur zu Fünft beim Oppumer TC in der Bezirksklasse C angetreten.

Die Herren 30 des TCX mussten sich in der Bezirksliga A beim TC Traar 3:6 beugen. Die Hypothek nach nur zwei gewonnen Einzel war groß. Felix Roggendorf gewann sein Match im Champions-Tiebreak, Martin van Wesel seins recht glatt in zwei Sätzen. Doch nur Markus van Wesel und Michael Schmithuisen konnten ihr Doppel gewinnen.

Vierter Sieg im vierten Match

Besser machte es die Herren 30 II, die in der Bezirksklasse C den vierten Sieg im vierten Match holte. Thorsten Overländer, Gernot Cleven, Mike Schürmann und Christian van Schyndel sorgten beim 7:2 über den TC BW Moers für einen beruhigenden Vorsprung nach den Einzeln. Doch Overländer/Cleven, Axel Roghmanns/Sven van Nahmen, Schürmann/van Schyndel holten auch alle drei Doppel. Zwei Spiele trennen die Herren 30 II somit noch vom Aufstieg.

Auf verlorenem Posten standen die Herren 40 II in der Bezirksklasse C gegen Nettetal Hinsbeck. Beim 3:6 konnten Sascha Janßen und Andre Verhülsdonk ihre Einzel gewinnen. Punkt drei holte das Doppel Christoph Glenk/Rainer Amende.

Ein überraschend deutlicher 7:2-Sieg gelang den Herren 50 des TCX in der Bezirksklasse B gegen den TC Kalkar. Vier Einzel wurde dabei erst im Champions-Tiebreak beendet, dreimal hatte dabei der TCX mit Hans-Joachim Neubauer, Josef Opgenoorth und Christof Schneiderat die Nase vorn. Recht glatt gewannen hingegen Willi Cremer und Karl-Heinz van Bentum ihre Einzel und lagen damit bereits früh als Sieger fest. Cremer/Schneiderat und Opgenoorth/Rolf Morkramer holten zudem noch zwei Doppelpunkte.