Aufbruchstimmung herrscht beim PBC Joker Kamp-Lintfort

Rüdiger Jesse spielt auch weiter für den PBC Joker Kamp-Lintfort.
Rüdiger Jesse spielt auch weiter für den PBC Joker Kamp-Lintfort.

Insgesamt kann der PBC Joker Kamp-Lintfort auf eine recht erfolgreiche Saison 2014/15 zurückblicken. Zwar hatten sie in Kam-Lintfort damit geliebäugelt, dass die 1. Mannschaft um den Aufstieg in der Regionalliga West und damit um die Rückkehr in die 2. Bundesliga mitspielen könnte, doch schon früh zeichnete sich ab, dass das Team diese Erwartungen nicht erfüllen würde. So musste sich Joker I am Ende mit Rang vier zufriedengeben.

Klassenerhalt geschafft

Ebenfalls nie richtig ins Rollen kam die 2. Mannschaft in der Oberliga Niederrhein. Das Team konnte nie in der Top-Besetzung antreten, so dass viele unnötige Punkte abgegeben wurden. Am Ende schaffte man allerdings mit deutlichem Vorsprung gegenüber der Konkurrenz wenigstens den Klassenerhalt.

Deutlich besser lief es da für die restlichen Mannschaften des Vereins. Die 3. Mannschaft in der Besetzung Tina Bühnen, Meike Gerlach, Christian Erfling, Alexander Jakimowic und Timm Manke-Reimers schaffte den Aufstieg von der Verbands- in die Oberliga. Ebenfalls auf einen Aufstiegsrang landete die „Vierte“ in der Bezirksliga. Perfekt machten hier den Aufstieg in die Landesliga: Peter Sentheim, Christian Jäger, André Seiler, Michele Valente, Dominik Mevissen und Gregor Altenschmidt. Auch die 5. Mannschaft wird eine Liga höher spielen. Den Aufstieg von der Kreis- in die Bezirksliga schafften Kerstin Valente, Andreas Welbers, Ayhan Güven, Guido Obst und Teamkapitän Dirk Winnands.

Nach einer für den Verein also sehr guten Saison soll der Weg nun auch für das Aushängeschild, die „Erste“, wieder nach oben führen. Ziel ist es dabei, so schnell wie möglich wieder die 2. Bundesliga zu erreichen. Hier spielte der Verein ja recht erfolgreich schon zwischen 2009 und 2013 für vier Spielzeiten.

Um den Aufstieg realisieren zu können setzt der Verein dabei auf die Jugend, ergänzt durch einige erfahrene Spieler. So wurde von der ursprünglichen Mannschaft lediglich Rüdiger Jesse gehalten, der in der letzten Saison mit 82 Prozent Siegquote zu den besten Spielern der Regionalliga West gehörte.

Talentfördergruppe

Bei den Neuzugängen machte man sich den engen Kontakt und die enge Zusammenarbeit zur Talentfördergruppe „Pool Tigers“ zu Nutze. Als zweiter erfahrener Spieler wurde Pool-Tigers Coach Ralf Mrnka zum Joker geholt, der immerhin auf Bundesliga-Erfahrung zurückgreifen kann und im letzten Jahr mit dem PBV Young Guns Krefeld souverän Meister in der Regionalliga West wurde.

Dabei soll er in der kommenden Saison als Kapitän und Betreuer der Mannschaft fungieren. Die restlichen Neuzugänge haben dagegen ihre Zukunft noch weitestgehend vor sich; können aber auch bereits beachtliche Erfolge aufweisen. Nico Baumanns kommt ebenfalls aus Krefeld und war mit einer hohen Siegquote für den ersten. Platz der Young Guns verantwortlich.

Mit Can Salim-Giasar und Tobias Bongers kommen sicherlich zwei zum Joker, die mit zu den größten Billardtalenten in Deutschland zählen. Letzter Neuer beim Joker ist Ausnahme-Talent Jan van Lierop vom niederländischen Nachbarn. Der 15-jährige stößt vom PBC Joker Geldern nach Lintfort und konnte zuletzt bei den niederländischen Meisterschaften in allen vier Pool-Disziplinen die Gold-Medaille gewinnen. Ein sehr großes Talent, dass sich die Lintforter da geangelt haben.

Neue Mitglieder gesucht

Der PBC Joker sucht übrigens noch neue Mitglieder, die den Weg des Vereins nach oben mitgehen wollen und die auch selber Spaß am Billardspielen haben. Vor allem für die Kreisliga werden noch Spieler gesucht, auch solche die noch keine oder wenig Erfahrung haben.

Interessenten können sich gerne jederzeit beim PBC Joker zum Reinschnuppern vorbeischauen. Kontaktdaten: PBC Joker Kamp-Lintfort, Lintforter Straße 101, 47445 Moers.