Auch ein Quartett aus der SG Hochheide-Moers ist dabei

Sie treten in der Startgemeinschaft Hochheide-Moers für den Ausrichter GRMSV Moers bei den Deutschen Meisterschaften an: (von links) Anika van Zütphen, Marion Werner, Carina Dannowski, und Alina van Zütphen.
Sie treten in der Startgemeinschaft Hochheide-Moers für den Ausrichter GRMSV Moers bei den Deutschen Meisterschaften an: (von links) Anika van Zütphen, Marion Werner, Carina Dannowski, und Alina van Zütphen.
Was wir bereits wissen
  • Um insgesamt ein Dutzend Titel fahren die Teilnehmer der deutschen Hallenradsport-Meisterschaften 2016
  • Auch Welt- und Europameister sind bei dem zweitägigen Wettbewerb in Moers am Start
  • Anika van Zütphen, Marion Werner, Carina Dannowski, und Alina van Zütphen vertretn den Ausrichter

Moers..  Um insgesamt ein Dutzend Titel fahren die Teilnehmer der deutschen Hallenradsport-Meisterschaften 2016, die im Enni-Sportpark Rheinkamp in Moers am kommenden Freitag und Samstag auf den Sattel steigen. Auf dem vielseitigen DM-Programm der Elite Klasse, in der auch Welt- und Europameister am Start sind, stehen Wettbewerbe im Kunst- und Einradsport, Zweier-Radball und Zweier-Radpolo.

Die Kunstradsportler treten in den 1er-, 2er-, 4er- und 6er-Disziplinen an und setzen sich zum Teil aus Mixed-Teams zusammen. Im Einradsport gibt es 4er- und 6er-Mannschaften, die von Frauen oder gemischten Teams gebildet werden.

25 bis 30 Übungen

Die Hallenradsportler präsentieren 25 bis 30 Übungen in fünf Minuten, die von einer fünfköpfigen Jury bewertet werden. Bei der von Musik begleiteten Kür können sie insbesondere mit Artistik und Synchronität punkten. Dabei werden von allen eine hervorragende Körperbeherrschung, ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl und eine gute Kondition benötigt.

Für den Ausrichter, der Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers, ist es mittlerweile die neunte deutsche Hallenradsport-Meisterschaft in eigener Regie. Aber das bedeutet aber immer wieder aufs Neue eine große Herausforderung für das gesamte GRMSV-Team.

Erstmals im 2013 eröffneten Enni-Sportpark, bietet die Sportstätte optimale Bedingungen für hervorragenden Spitzensport. Dies will auch die Startgemeinschaft (SG) Hochheide-Moers, die für den GRMSV in den Titelkampf geht, nutzen. Es ist zwar nicht die Trainingshalle der 4er-Einradformation mit Carina Dannowski, Marion Werner, Alina und Anika van Zütphen, aber als Ausrichter ist ein weiter, strapaziöser Anfahrtsweg schon mal gespart.

Sie starten am Samstagmorgen gegen zwölf weitere Teams und wollen vor heimischen Publikum ihr Können unter Beweis stellen.

Während bei den Darbietungen der Radakrobaten in der Halle absolute Stille herrscht, geht es beim Radball und Radpolo hoch her. In der Meisterrunde, bei der die nationalen Champions ermittelt werden, feuern die Zuschauer die Zweier-Teams lautstark an.

Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft wird Radball ausschließlich von Männern gespielt, die den Ball in der Regel mit ihrem Rad bewegen und ins Tor schießen. Frauen treten in Moers im Radpolo gegeneinander an und begeben sich dabei mit Holzschlägern auf Torejagd.

Wertvolle Punkte

Neben dem Kampf um die deutschen Meistertitel geht es für einige Teilnehmer im 1er-, 2er- und 4er-Kunstradsport sowie für die Radballspieler auch noch um wertvolle Punkte für die Qualifikation zu den Hallenradsport-Weltmeisterschaften 2016, die Anfang Dezember in Stuttgart ausgetragen werden.