Anna Schumann holt sich den Titel

Bei den westdeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Dortmund war jetzt auch die Moerserin Anna Schumann dabei, die sich den zweiten Hallentitel des Jahres holen wollte. Zu Beginn des Tages standen die 200 Meter an, die sie in 25,93 Sekunden lief. Damit wurde sie Fünfte.

Ein besseres Ergebnis war nicht möglich, denn in den Knochen steckte noch das 400-Meter-Rennen der letzten Woche. Da lief sie zum ersten Mal über diese Distanz und gewann souverän in einer sehr guten Zeit von 58,17 Sekunden.

Befreiender Sprung

In Dortmund stand dann noch drei Dreisprung für Anna Schumann an. Sie lieferte sich mit ihrer Konkurrentin Annabell Theisen aus Ratingen einen Dreisprung-Krimi und fast schien es, als ob Schumann wie im letzten Jahr Vizemeisterin werden sollte. Dann kam der befreiende Sprung, der wieder „ohne Balken“ war und mit 11,63 Meter gemessen wurde.

Diese Weite konnte ihre Konkurrentin nicht mehr toppen, so dass Anna Schumann die Hallensaison als westdeutsche Meisterin mit neuer Bestleistung im Dreisprung abschloss. Jetzt geht es erst einmal in eine verdiente Pause, bevor die Freiluftsaison wieder beginnt.