Acht Moerser Triathleten starten bei der Challenge Roth

3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen stehen für die Athleten des Moerser TV bei der Challenge Roth auf dem Programm.
3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen stehen für die Athleten des Moerser TV bei der Challenge Roth auf dem Programm.
Foto: challenge-roth
Was wir bereits wissen
Acht Triathleten des Moerser TV haben Sonntag den längsten Tag des Jahres. Sie starten beim weltgrößten Langdistanz-Triathlon im fränkischen Roth.

Moers/Roth.. Am kommenden Sonntag soll er also stattfinden: Der längste Tag des Jahres für acht Triathleten des Moerser TV. Dann startet die Challenge Roth, der weltweit größte Triathlon über die Ironman-Distanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen. Vom Moerser TV sind Sabrina Krämer, Jan Boschheidgen, Jens Japel, Sebastian Mai, Dominik Reinecke, Sebastian Ritzmann, Tobias Severin und Florian Verheyen dabei.

Begonnen hat die „Mission Roth“ für die Moerser Triathleten schon vor ziemlich genau einem Jahr. Damals mussten sie sich für die Veranstaltung 2015 anmelden, um überhaupt einen Startplatz zu erhalten. Spätestens seit Beginn dieses Jahres wurde dann im Training konsequent auf den anstehenden Saisonhöhepunkt hingearbeitet und das wöchentliche Trainingspensum in Hochzeiten auf bis zu 18 Stunden pro Woche gesteigert. Das intensive Training ist seit einer Woche abgeschlossen und die letzten Tage stehen im Zeichen der Erholung.

MTV-Triatlethin Beate Wendland war beim Ironman Frankfurt dabei

Die Moerser reisen frühzeitig nach Roth an, um sich mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen. Dabei werden sie allerdings nicht alleine sein, sondern zahlreich von Familien und Freunden begleitet und unterstützt werden. Beginnen wird der längste Tag 2015 am frühen Sonntagmorgen, wenn der Wecker gegen 3.30 Uhr klingeln wird, damit noch Zeit für ein Frühstück und die letzten Vorbereitungen bleibt.

Gestartet wird ab 6.30 Uhr in verschiedenen Startgruppen, in denen insgesamt mehrere 1000 Triathleten gemeinsam mit den Moerser Triathleten auf die Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal gehen werden. Dass der Tag lang werden wird, dürfte aufgrund von erwarteten Wettkampfzeiten von 9,5 bis 14 Stunden für die Moerser Triathleten klar sein.

MTV-Triathletin Beate Wendland startete jetzt beim Ironman Frankfurt. Sie erreichte dort bei Rekordtemperaturen am Main eine Zeit von 13:56:54 Stunden und belegte Platz 46 in ihrer Altersklasse.