Acars Optionen

Hombergs Abwehrspieler Dennis Konarski feierte am Pfingstmontag seinen 27. Geburtstag. Der Verteidiger zählte beim 1:2 (1:2) im Fußball-Oberligaspiel gegen den 1. FC Bocholt zur Startelf der Linksrheinischen, durfte sein Trikot aber zur Halbzeit ausziehen.

„Dennis bringt zwar vom Einsatz her immer alles, aber er macht immer die gleichen Fehler. Und mittlerweile stehen wir kurz vor dem Saisonende, wo eigentlich Besserung eintreten müsste. Deswegen habe ich zur Halbzeit reagiert“, stellte VfB-Trainer Günter Abel fest. Die Bocholter gingen nach 21 Minuten durch Andre Bugla, der den Ball durch die Beine von Hombergs Keeper Fabian Groß spitzelte, in Führung.

Die Gastgeber antworteten mit einem feinen Angriff, den der ideenreiche Sunay Acar eingeleitet hatte. Almir Sogolj blieb nach Acars Zuspiel cool und schaffte das 1:1 (36.). Anstatt dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben, bugsierte Konarski einen Ball von der VfB-Torauslinie mittig an die Strafraumgrenze. Bocholts Bugla tanzte durch die Deckung und bedankte sich – 1:2 (40.). Sunay Acar: „Bei uns entscheiden die ganze Saison über Kleinigkeiten. Und in der Summe war das zu viel, um in der Klasse zu bleiben.“

Ob Acar nach dem Abstieg weiter das VfB-Trikot trägt, ist aus Jobgründen noch offen. „Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder spiele ich weiter für Homberg oder ich höre ganz auf“, so Acar. Unklar ist auch der Verbleib von Knipser „Almo“ Sogolj. Gespräche wurden mit dem VfB geführt. „Der Verein wird mir Bescheid geben. Ich bin gespannt“, so Sogolj, für den sich nach Informationen der Sportredaktion auch mehrere externe Klubs interessieren.
VfB: Groß - Konarski (46. Kogel), Schlieter, Hastedt, Cuhaci – Adolf, Polk, Kengne, Mitrentsis (66. Dügencioglu) – Sogolj, Acar (54. Rölver). Tore: 0:1, 1:2 Bugla (21., 40.), 1:1 Sogolj (36.).