Abschiedsgeschenk für Trainer Dieter Lau

Die Moerser Adler HSG konnte zum Saisonfinale noch einmal eine hervorragende Leistung abrufen. Die Verbandsliga-Handballer siegten zum Abschluss daheim gegen das Top-Team TV Oppum verdient mit 22:18 (11:4).

Moers legte die Grundlage des Erfolges in der höchst effektiven Defensivabteilung. Die Mannschaft brannte von Beginn an, zeigte einen engagierten und willensstarken Auftritt. Die Absprachen klappten prima – alle Spieler sprühten nur so vor Ehrgeiz. Der Turm in der Schlacht war allerdings Tobias Kokott. Der Torwart präsentierte sich top-motiviert, brachte mit seinen zahlreichen Paraden die Oppumer Spieler schier zur Verzweiflung. Nur vier Tore in einer Halbzeit gegen die starken Krefelder zu kassieren – Hut ab!

Vier Tore in einer Halbzeit

Die Adler ließen in ihrem Bestreben auch nach dem Seitenwechsel nicht locker. Die Abwehr war und blieb der alles überragende Mannschaftsteil. Deshalb ging eine recht ordentliche Angriffsleistung ein wenig unter. Moers wusste sich zu steigern, wenn es nötig war, und warf somit wichtige Tore. Das Team wurde letztendlich für seine Mühen belohnt, schaffte frühzeitig die Vorentscheidung (19:12/52.).

„Ich freue mich schon sehr über den gelungenen Saisonausklang“, sagte nach der Partie der scheidende HSG-Trainer Dieter Lau. „Nicht nur, weil wir nun endlich einmal gegen ein Top-Team der Liga gewonnen haben, sondern weil meine Jungs mir zum Abschied auch noch einen Sieg geschenkt haben. Dafür ein dickes Dankeschön.“

HSG: Lange 5, Opper 5, Windrath 5, Vook 3/3, Feltgen 2, Stark 2.