5. Mini-Basketball-Festival: „Das hat riesig Spaß gemacht“

Die Kids hatten beim 5. Festival der Mini-Basketballer am Niederrhein der Xanten Romans war ein voller Erfolg.
Die Kids hatten beim 5. Festival der Mini-Basketballer am Niederrhein der Xanten Romans war ein voller Erfolg.

„Das hat riesig Spaß gemacht“, war der Tenor aller Kinder beim 5. Mini-Basketball-Festival des Basketballkreises Niederrhein (BKN) in Xanten.

In der Tat war diese Veranstaltung zur Förderung des vereinsübergreifenden Minibasketballs rundum gelungen, was die gute Stimmung aller Beteiligten und der rege Zulauf an „Nachwuchs-Nowitzkis“ trotz des Termins an einem „Karnevals-Sonntag“ beweisen.

Sechs bis elf Jahre

Der Mini-Basketballwart des Kreises Niederrhein, Ulf Sengutta, konnte Mädchen und Jungen von Düsseldorf über Krefeld bis nach Xanten begrüßen. Die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren wurden vereinsübergreifend in zwei Leistungsniveaus (Rookies und NBA Cracks) mit vier Teams eingeteilt. Zudem waren auch Kinder, die nicht im Verein spielen, aus Xanten mit dabei.

Das Coaching übernahmen die Trainer Thorsten Tekolf, Katharina Peters, Cordula Stangl und Mark Sengutta. Hier stand der Spaß im Vordergrund, so dass alle Kinder viel Spielzeit bekamen. Alle Spiele waren voller Aktion und alle Spielerinnen und Spieler bekamen noch einen Freiwurf, um ihr Ergebnis zu verbessern und vor allem für das persönliche Erfolgserlebnis.

Bei den Rookies spielten die Dallas Mavericks gegen die Boston Celtics und bei den Cracks spielten die Los Angeles Lakers gegen die Miami Heat. Die Ergebnisse waren egal. So konnten sich alle Kinder als Sieger fühlen, da sie viel spielten. Einen besonderen Applaus gab es für die guten Schiedsrichter Lara Frerix und Fredderik Peters, denn die jungen Nachwuchsbasketballer lebten den Fair-Play Gedanken, wonach man nicht über Schiedsrichter meckert, sondern ihnen dankt. Denn ohne Schiedsrichter geht es nicht.

Insgesamt feuerten alle Eltern und Zuschauer die Teams an und ließen sich ganz nebenbei die frisch gebackenen Waffeln gut schmecken.

Im Anschluss an das Turnier gab es noch einen spannenden Freiwurfwettbewerb, für den der Basketballdirekt etliche Preise gestiftet hatte.

Die Ergebnisse des Festivals, Rookies: 1. Joseph Dahan, Bayer Uerdingen; 2. Yannick Meintrup, Xanten Romans; 3. Michael Hrobat, vereinslos; NBA Cracks: 1. Jan Manten, 2. Maja Manten beide Xanten Romans; 3. Anton Bevermann, Bayer Uerdingen.