30 Jugendliche werden am Kloster Kamp gefördert

Die Teilnehmer am Turnier: (von links) Niklas Lebuser, Lena Heuberg, Bella Knappheide, Wilfried Kamps, Sabine Klasen, Wolfgang Engels, Klaus Klein, Swen Namyslo, Elisabeth Hillmann, Axel Miesen, Dieter Suchanek, Tommy-Lee Smith, Frank Fischer, Geschäftsführer Thomas Cornetz.
Die Teilnehmer am Turnier: (von links) Niklas Lebuser, Lena Heuberg, Bella Knappheide, Wilfried Kamps, Sabine Klasen, Wolfgang Engels, Klaus Klein, Swen Namyslo, Elisabeth Hillmann, Axel Miesen, Dieter Suchanek, Tommy-Lee Smith, Frank Fischer, Geschäftsführer Thomas Cornetz.

Auch in diesem Jahr war die Beteiligung am traditionellen Pfingstturnier der Golffreunde Kamp-Lintfort wieder überragend. 100 Golfer des Golfclubs „Am Kloster Kamp“und eine Reihe Gäste wurden begrüßt und auf die Runde geschickt.

In drei Handicapklassen wurden die Sieger ausgespielt. So hatten nicht nur die Top-Spieler eine Chance sich in die Siegerliste einzutragen, sondern auch alle, die noch am Anfang ihrer Golfkarriere stehen.

Die Golffreunde Kamp-Lintfort wurden 2007 gegründet, veranstalteten das Turnier zum achten Mal. Gerade weil Golf das Image hat, vorwiegend von Älteren betrieben zu werden, haben sie sich das Ziel gesetzt, die Jugend zu fördern.

Spenden und Sponsorengelder

Mit Spenden und Sponsorengeldern werden im Golfclub am Kloster Kamp derzeit 30 Jugendliche gefördert. Erik Okhuizen, Präsident des GC, freut sich über diese Unterstützung: „Mit dieser Förderung können wir ein sehr gezieltes, altersgemäßes Training anbieten, Turniere speziell für Jugendliche realisieren und unsere Jugend-Teams unterstützen.“

Bei den Gesamtsiegern konnten sich zwei Jugendliche an die Spitze setzen: Isabel Knappheide gewann bei den Damen mit 88 Schlägen, Niklas Lebuser bei den Herren mit 76 Schlägen das Turnier. Den Sonderwettbewerb „The longest Drive“ gewann Lena Heuberg, die auch aus der Kamp-Lintforter Golfjugend kommt.woja