29mal auf dem Treppchen bei Kreismeisterschaften

Die Mannschaft vom Team Niederrhein bei den Kreismeisterschaften in Rhede: (von links) Michael Fischer, Josephine Welz, Lukas Peer, Lukas Kannenberg, Lea Gühnemann, Lucas Mischke, Lisa Hampel, Simon Schulz, Alina Graw, Lukas Eisele und Marc van Rechtern.
Die Mannschaft vom Team Niederrhein bei den Kreismeisterschaften in Rhede: (von links) Michael Fischer, Josephine Welz, Lukas Peer, Lukas Kannenberg, Lea Gühnemann, Lucas Mischke, Lisa Hampel, Simon Schulz, Alina Graw, Lukas Eisele und Marc van Rechtern.

Das war ein insgesamt starker Auftritt und ein ebenso gelungener Auftakt ins neue Jahr für die Leichtathleten vom Team Niederrhein bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in Rhede.

Mit der zweitgrößten Mannschaft aller Vereine bei diesen Kreis-Titelkämpfen überzeugte das Team Niederrhein zum Saisonstart. Am Ende standen 29 Plätze auf dem Treppchen und 28 neue Bestleistungen bei 43 Starts auf der Habenseite. Vier Kreismeistertitel, fünf Vizemeisterschaften und vier dritte Plätze lautete die Ausbeute im Titelkampf.

In einer ausgezeichneten Form präsentierte sich Lisa Hampel, die 2014 ganz überraschend die Bronzemedaille im Siebenkampf bei der Deutschen Meisterschaft gewann. Sie siegte bei den Frauen den Kreismeistertitel über 60 Meter Hürden in 9,02 Sekunden. Auch im 60m-Sprint bewies sie in 8,05sek als Zweite ihre Form trotz Trainingsrückstands. Erstmalig startete Marc van Rechtern in der für ihn neuen Klasse im 60m-Sprint bei den Männern und wurde Zweiter mit neuer persönlicher Bestmarke von 7,21sek.

Lukas Peer muss nun in der Klasse MJ-U20 über 60m-Hürden erstmalig über die ein-Meter-Hürden sprinten. 8,47sek lief er in seinem ersten Rennen. Genug für den Kreismeistertitel und für die Teilnahme an den Deutschen-Jugend- Hallenmeisterschaften am 14. und 15. Februar in Neubrandenburg. Bei 8,50sek liegt dort die Qualifikationsnorm.

In der Klasse MJ-U20 lief Simon Schulz im 60m-Sprint 7,23sek im Vorlauf, siegte im Finale in 7,24sek und ist Kreismeister. Lukas Eisele blieb in 7,30sek als Dritter unter seinen Möglichkeiten. Mit Lukas Peer (5. in 7,41sek) und Lucas Mischke (6., 7,49sek) hat das Team wieder eine starke viermal 200m-Staffel, die am Wochenende in Leverkusen um den Nordrheintitel mitläuft. Mit Michael Fischer steht ein weiterer schneller Sprinter bereit: Vierter in 7,41sek und neuer persönlicher Bestleistung

Trainer Hannes Hücklekemkes: „Es ist schon unglaublich, was in Rhede im Sprint in der Klasse MJ-U20 antrat. Von zehn gemeldeten Sprintern waren sieben Jungs vom Team Niederrhein.“

Den vierten Kreismeistertitel holte Lea Emmerichs WJ-U20 im Weitsprung mit der Bestleistung von 4,89m. Auch hier standen vier Mädchen vom Team Niederrhein unter den ersten fünf Starterinnen auf dem Siegerpodest. In der Altersklasse WJ-U16 wurde Lea Gühnemann mit tollen Bestleistungenzweimal Vizekreismeisterin: im 60m-Sprint in 8,43sek und im Weitsprung mit 4,97 Metern.

Sehr positiv sei auch die Entwicklung der Team-Jüngsten zu bewerten, so ein sichtlich zufriedener Hannes Hücklekemkes: „Die haben sich schon mit feinen Platzierungen in Rhede der Konkurrenz gestellt.“