Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Randale

Polizei und Fußballkreis Meschede ermitteln nach Skandalspiel

05.11.2012 | 19:13 Uhr
Polizei und Fußballkreis Meschede ermitteln nach Skandalspiel

Meschede.   Polizei und Verantwortliche des Fußballkreises Meschede haben nach den Zuschauer-Ausschreitungen am Rande der abgebrochenen C-Liga-Partie zwischen dem FC Mezopotamya und Anadoluspor Ramsbeck II die Ermittlungen aufgenommen.

Schiedsrichter Benjamin Börger (Fleckenberg) hatte das Punktspiel der Mescheder Fußball-Kreisliga C zwischen dem FC Mezopotamya und Anadoluspor Ramsbeck II beim Spielstand von 2:3 in der 77. Minute nach Zuschauer-Tumulten abgebrochen.

Wie die Polizei, die mit sechs Streifenwagen vor Ort war, mitteilte, war es zunächst zu verbalen Auseinandersetzungen und im Anschluss daran zu einer Schlägerei zwischen den Anhängern beider Teams gekommen. Mehrere Beteiligte erlitten Verletzungen. Ein Zuschauer wurde nach einem Schlag mit einer Zaunlatte so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus kam. Die eingesetzten Beamten sprachen zahlreiche Platzverweise aus. Die Ermittlungen der Polizei wegen Körperverletzungsdelikten, Landfriedensbruch und schwerem Landfriedensbruch dauern an.

Hintergrund
Ramsbeck auf Bewährung

Der Fußballverein Anadoluspor Ramsbeck nimmt nur auf Bewährung am Spielbetrieb in der Mescheder B- und C-Liga teil. Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen hatte Ende Februar in einer Sitzung genau definiert, welche Auflagen einzuhalten sind. Ansonsten würde es zu einem Ausschluss aus dem Verband kommen.

"Nie wieder gegen Anadoluspor"

Über den Auslöser der Ausschreitungen gibt es gegensätzliche Berichte. „Es wurden anti-kurdische Parolen gesungen, bis die Sache schließlich eskaliert ist“, sagt Pikan Arslan, Trainer des FC Mezopotamya, und fügt hinzu: „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Wir wollten doch einfach nur Fußball spielen. Jetzt werden wir rechtliche Schritte gegen den Verein einleiten und nie wieder gegen Anadoluspor spielen.“

Ganz anderer Meinung ist Salih Pistofoglu, Geschäftsführer von Anadolus­por Ramsbeck: „Das Spiel ist in der 77. Minute abgebrochen worden, weil sich einige Mezopotamya-Zuschauer von Anfeuerungsrufen provoziert gefühlt haben. Wir singen immer das gleiche. Die Lieder beinhalten aber keine anti-kurdischen Parolen und werden auch gegen Fatih oder An­dreasberg angestimmt. Wir sind angereist und wollten lediglich Fußball sehen.“

"Spielabbruch die richtige Entscheidung"

„Der Abbruch war eine völlig richtige Entscheidung“, sagt Kreisvorsitzender Michael Lichtnecker, der um kurz vor 15 Uhr selbst vor Ort war. Lichtnecker: „Sport und Politik gehören nicht vermischt. Wir werden jetzt Informationen sammeln und dann weiter sehen. Fakt ist, es wird auf jeden Fall eine Spruchkammersitzung geben.“

Sauerlandsport


Aus dem Ressort
2:1 - RW Erlinghausen steigert sich nach Rückstand
Fussball
Der Fußball-Bezirksligist SV Brilon hat sein Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten RW Erlinghausen vor 80 Zuschauern an der Jakobuslinde verloren. Deutliche Siege konnten die SG Wennemen/Olpe und der SuS Westenfeld einfahren. Der SC Kückelheim-Salwey II verspielte eine 2:0-Führung.
Jorinde Schrenk sichert sich zwei Titel bei der DM
Reiten
Jorinde Schrenk, Ausbilderin und Trainerin der Reitschule Berger sowie Wahlsauerländerin, brachte mit ihrem imposanten Hengst „Glaesir von Gut Wertheim“ gleich zwei Meistertitel von der Deutschen Islandpferde Meisterschaft mit ins Sauerland. Schrenk siegte im Viergangspreis und in der Dressurkür.
SV Dorlar-Sellinghausen setzt wieder auf sein Publikum
Fussball
Der Bezirksliga-Aufsteiger SV Dorlar-Sellinghausen setzt im Kampf um den Klassenerhalt wieder auf seine Anhänger. „Unser tolles Publikum war in der A-Kreisliga unser zwölfter Mann. In der Bezirksliga wird es bestimmt noch besser“, sagt sich Burghard Pieper, 1. Vorsitzender des SV.
Herren 40 des TC BW Sundern II gelingt Kreisliga-Aufstieg
Tennis
In einem extrem spannenden Spiel gegen den TC Bad Fredeburg gelang der zweiten Herren-40-Mannschaft des TC BW Sundern der Aufstieg in die Kreisliga. Fast verspielte BW Sundern eine 3:0-Führung, setzte sich am Ende aber im letzten Doppel im Match-Tiebreak doch noch durch.
Nachwuchs überzeugt bei der Kreisjüngstenmeisterschaft
Tennis
Der Nachwuchs aus dem Tenniskreis Sauerland spielte auf der Anlage in Herdringen die Kreismeister in den Altersklassen U9 und U10 aus. Drei Tage lang boten die 28 Jungen und zwölf Mädchen im Midcourt und Großfeld gute Spiele mit zum Teil hohem Niveau. Ausrichter war der Herdringer TC.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Elf Prüfungen in Oeventrop
Bildgalerie
Reiten
Trainingscamp von Langscheid/Enkh.
Bildgalerie
Fussball
Eslohe - Neheim 1:3
Bildgalerie
Fussballvorbereitung
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...