„Wollen mit der Ersten zurück in die Landesliga“

Bezirksliga, wir kommen! Die zweite Damenmannschaft des SV Oesbern hat den Aufstieg geschafft.
Bezirksliga, wir kommen! Die zweite Damenmannschaft des SV Oesbern hat den Aufstieg geschafft.
Foto: WP

Menden..  Beim SV Oesbern hat der Frauenfußball einen hohen Stellenwert. Drei Damenmannschaften und drei Nachwuchsteams hat der Klub vom Habicht in der gerade zu Ende gegangenen Saison am Start gehabt. Mit dem Aufstieg des zweiten Damenteams in die Bezirksliga feierte man einen letztlich überraschenden Erfolg. Die WP-Sportredaktion sprach mit dem sportlichen Leiter Matthias Schneider.

Glückwunsch zum Aufstieg. Hatten Sie eigentlich mit dem Aufstieg gerechnet oder ihn sogar geplant?

Matthias Schneider: Nein, gar nicht. Als wir zu Beginn der Saison mit 0:8 in Sümmern verloren haben, war das für uns eigentlich erledigt. Als Sümmern dann geschwächelt hat, haben wir wieder Chancen gesehen, alle Hebel in Bewegung gesetzt und dann darauf hingearbeitet. Natürlich mit der einen oder anderen Verstärkung aus der Ersten, aber das halte ich für legitim.

Macht es eigentlich Sinn, mit zwei Mannschaften in der Bezirksliga zu spielen?

Auf jeden Fall. Wir haben mit den Nachwuchsmannschaften einen riesigen Hintergrund und ein großes Potenzial. Viele Talente aus der U17 kommen hoch in die Frauenteams, und diese Spielerinnen wollen wir weiterentwickeln. Und das ist in der Bezirksliga natürlich viel eher möglich und für die Spielerinnen ein viel größerer Anreiz als in der Kreisliga, wo es doch viel Kanonenfutter gibt.

Und auf lange Sicht soll die erste Frauenmannschaft wieder in die Landesliga gebracht werden?

Wir wollen das schon in der kommenden Saison anpacken. Das ist unser großes Ziel und auch das des Trainers. Außerdem möchten wir auch die U17 in die Bezirksliga bringen, da haben wir mit 27 Mädchen einen sehr breiten Kader, der auch qualitativ sehr stark besetzt ist.