Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Handball-Kreispokal

Wiemann: Finale ist Standortbestimmung

28.03.2012 | 21:00 Uhr
Wiemann: Finale ist Standortbestimmung
Spielertrainerin Julia Wiemann (hier im Landesliga-Derby gegen HSG Menden-Lendringsen II) und das zweite Schwittener Damenteam treffen an diesem Donnerstag im Kreispokal-Endspiel auf die klassenhöhere HSG Schwerte-Westhofen. WP-Foto: Tobias Schad

Menden. Sie wollen die optimale Ausbeute, und sie nehmen jede Gelegenheit zur Vorbereitung auf die restlichen Saisonspiele gern mit. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Menden-Schwitten gehen an diesem Donnerstag als Außenseiter in das Finale um den Kreispokal gegen Verbandsligist HSG Schwerte-Westhofen.

Die WP unterhielt sich im Vorfeld der Partie in der Kreissporthalle (der Anwurf erfolgt um 19.20 Uhr) mit Julia Wiemann, Frauenfachwartin beim TVS und Spielertrainerin der ambitionierten zweiten Mannschaft, die mit dem Rivalen HSG Menden-Lendringsen II punktgleich an der Landesliga-Spitze liegt, aber die direkten Vergleiche gewonnen hat.

Frage: Sie treffen nun auf einen Gegner, der dort steht, wo Sie mit Ihrem Team gern hin möchten. Welchen Einfluss hat das auf das Kreispokalfinal?

Julia Wiemann: Das wird ein sehr interessanter Vergleich – wir stehen in der Landesliga oben, und die belegen in Verbandsliga einen guten Mittelfeldplatz. Da können wir schon mal sehen, was in der höheren Klasse auf uns zukommen wird – das ist für uns durchaus so etwas wie eine erste Standortbestimmung.

Frage: Sie gehen also fest davon aus, dass Sie künftig um Verbandsliga-Punkte spielen ...

Wiemann: Das ist unser Ziel. Und wenn wir unsere restlichen Saisonspiele gewinnen, haben wir’s geschafft.

Frage: Was wissen Sie über Schwerte-Westhofen?

Wiemann: Die spielen bislang eine recht ordentliche Saison, außerdem haben sie in der ersten Runde unsere Erste aus dem Wettbewerb geworfen. Schwerte-Westhofen ist gegen uns Favorit – wir haben nichts zu verlieren, aber vielleicht können wir die ein wenig ärgern. Andererseits ist das ein Spiel, das wir nicht unbedingt gewinnen müssen – die letzten Saisonspiele sind wichtiger.

Frage: Wie ist Eure personelle Situation vor dem Finale?

Wiemann: Eigentlich sind wir komplett – bis auf Linda Riske, die an der Hand operiert worden ist, und Mareike Berk, die ja in diesem Kreispokal-Wettbewerb schon für unsere Erste gespielt hat und deshalb nicht eingesetzt werden darf.

Eberhard Tripp



Kommentare
Aus dem Ressort
Kornobis glänzt mit dem Diskus
Leichtathletik
Der Werfertag in Bochum verlief für LG Menden-Athlet Martin Kornobis sehr zufriedenstellend. Der 15-Jährige konnte im Diskus der männlichen U16 mit 53,10 Metern den ersten Platz belegen. Damit lag er nur knapp unter seinem Kreisrekord und konnte sogar einen Sachpreis für besondere Leistungen...
Neues Outfit, neuer Anfang
Radsport
Es ist ruhig geworden um den Radsport in Menden. Im Mai 2010 hatte die RSG Hönne-Ruhr letztmalig das große Mendener Radsportfestival veranstaltet. Nach über vier Jahren ist auch in naher Zukunft nicht in Sicht, dass die Veranstaltung wieder auflebt.
Afting holt gegen Primus den Ehrenpunkt
Tischtennis
Wenig zu bestellen hatte die zweite Mannschaft des TTV Platte Heide bei der 1:9-Heimniederlage in der Tischtennis-Bezirksliga Ost gegen Spitzenreiter TuS Westfalia Sölde.
Knappe Niederlagen im fünften Satz
Tischtennis
Die erwartet klare Niederlage setzte es für Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen gegen den Aufstiegsfavoriten TTG Netphen II.
Zweitliga-Rückkehr der Mambas dank Essener Schützenhilfe
Skaterhockey
Unverhofft kommt oft. Die Skaterhockey-Herren des Mendener SC Mambas konnten am Sonntagabend vorzeitig die Rückkehr in die zweite Bundesliga feiern.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das bunte Handball Wochenende
Bildgalerie
Handball