Wetzlar-Gastspiel krönt Handball-Tag im Walram

Zu Besuch in der WP-Sportredaktion: Gerd Lange, Betreuer der HSG-Ersten, und HSG-Präsidentin Birgit Albrecht freuen sich auf den Besuch von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar am 26. April in der Walram-Halle.
Zu Besuch in der WP-Sportredaktion: Gerd Lange, Betreuer der HSG-Ersten, und HSG-Präsidentin Birgit Albrecht freuen sich auf den Besuch von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar am 26. April in der Walram-Halle.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die heimischen Handball-Fans dürfen sich auf einen Leckerbissen freuen: Die HSG Menden-Lendringsen spielt am 26. April gegen Erstlgist HSG Wetzlar.

Menden..  Es gibt Veranstaltungen, die lassen nicht nur Handballer-Herzen höher schlagen. Wenn die HSG Menden-Lendringsen am Sonntag, 26. April, den Bundesligisten HSG Wetzlar begrüßen wird, dürften auch viele Vertreter aus anderen Sportarten den Weg in die Walram-Halle finden.

„Ich denke, dass wir ein rappelvolles Haus haben werden“, sagt Birgit Albrecht. Die erste Vorsitzende des heimischen Branchenführers geht von einer ausverkauften Zuschauertribüne aus. Und die wird sich mit Sicherheit nicht erst zum Anwurf um 17 Uhr füllen.

Der Vergleich zwischen der Oberliga-Mannschaft und den aktuellen Tabellenzehnten der nationalen Eliteklasse beginnt zwar um 16 Uhr mit dem Warm-Up und der Vorstellung der beiden Teams. Zuvor jedoch stehen aus Gastgeber-Sicht noch zwei wichtige Partien auf der Agenda. „Ich gehe deshalb davon aus, dass den ganzen Tag lang in unserer Halle sowieso richtig was los sein wird.“

So könnte für das zweite Damenteam beim Saisonausklang gegen die SG Hamm (14.45 Uhr) die endgültige Entscheidung im Kampf um den Verbandsliga-Verbleib fallen. „Außerdem ist es möglich, dass unsere zweite Herrenmannschaft Kreisliga-Meister wird und die Rückkehr in die Bezirksliga ausgiebig feiern wird“, weist Birgit auf einen weiteren nicht unwichtigen Programmpunkt an jenem Sonntag hin – dessen Beginn ist für 12.45 Uhr vorgesehen.

Die Stars aus Wetzlar indes dürfen sich an ihrem bundesliga-freien Wochenende auf einen stressfreien, aber schönen Handball-Nachmittag in der Hönnestadt einstellen. Denn nach dem Heimspiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen am 17. April ist noch reichlich Zeit bis zum nächsten Bundesliga-Einsatz – erst am 8. Mai kommt HBW Balingen-Weilstetten.

Bundesligist mit komplettem Team

„Die Wetzlarer haben bereits angekündigt, dass sie mit kompletter Besetzung bei uns auflaufen werden“, so Birgit Albrecht. Sie hofft natürlich, dass dann auch der aktuell verletzte Superstar Ivano Balic schon wieder spielen kann. Der Weltmeister, Olympiasieger und Welthandballer aus Kroatien soll aber auf jeden Fall mit nach Menden reisen. Und allein dessen Anwesenheit dürfte im Walram die heimischen Handballer-Herzen höher schlagen lassen.