Unglückliche Niederlage kostet Platz zwei

Die Sitzballer der BSG Menden konnten beim Landesliga-Heimspieltag überzeugen, hatten jedoch Pech in der Partie gegen Oberhausen.
Die Sitzballer der BSG Menden konnten beim Landesliga-Heimspieltag überzeugen, hatten jedoch Pech in der Partie gegen Oberhausen.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Am zweiten Spieltag der Saison 2014/15 war die BSG Menden Ausrichter der Sitzball-Landesliga. Die Hönnestädter traten gegen die Teams aus Recklinghausen, Lemgo, Rhede und Oberhausen an.

Menden..  Den Auftakt gegen Recklinghausen konnte Menden klar mit 30:21 (15:12) für sich entscheiden. Von der ersten Minute an gingen die Mendener in Führung und konnten diese bis zum Abpfiff ausbauen.

Zweiter Gegner war die BSG Lemgo, gegen die ein noch deutlicherer Sieg mit 35:21 (17:10) erzielt wurde.

Das Spiel gegen die BSG Rhede war dagegen wesentlich spannender und ausgeglichener. Rhede führte zur Halbzeit mit 13:9 und bestimmte das Spielgeschehen bis zwei Minuten vor Schluss. Erst kurz vor Ende hatte sich Menden richtig auf den Gegner eingestellt, wehrte jeden Ball ab, erzielte selbst Punkte und gewann so letztendlich mit 26:24.

Zuletzt stand Oberhausen als Gegner auf dem Spielplan. Der mehrmalige Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften und Mitfavorit auf den NRW-Titel wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht. Menden rief seine beste Leistung ab und gestaltete das Spiel mehr als ausgeglichen. Nach den Zwischenständen von 5:5 und 8:7 führte die BSG zur Halbzeit mit 13:11.

In der zweiten Hälfte konnte der Vorsprung zeitweise auf vier Punkte ausgebaut werden. Menden führte zwei Minuten vor Schluss mit 23:19. Kurioserweise konnte die Führung nicht ins Ziel gebracht werden. Aufgrund diverser Faktoren und Entscheidungen kam Oberhausen Punkt für Punkt heran und erzielte mit dem Schlusspfiff den 26:25-Siegtreffer.

Damit stand fest, dass Menden statt mit 12:4 Punkten und Platz zwei nun mit 10:6 Punkten auf Rang vier verweilen muss.

Beim Saisonfinale am 7. März in Walsum muss die BSG Menden gegen Rheinhausen/Moers, Kempen und Opladen antreten. Hier entscheidet sich, wer den NRW-Titel holt und somit an DM in Grevenbroich teilnehmen wird.

BSG Menden: Hermann Boivin, Paul Braunagel, Tobias Graul, Andreas May, Simone Morawitz und Kristof Pieper.

Die Tabelle: 1. Schwerte I 8 Spiele, 247:162 Treffer, 15:1 Punkte, 2. Oberhausen 7/169:159/11:3, 3. Walsum 7/214:159/11:3, 4. Menden 8/199:205/10:6, 5. Schwerte II 7/179:149/7:7, 6. Lemgo 7/ 154:160/7:7, 7. Rheinhausen/Moers 7/146:148/6:8, 8. Gummersbach 7/161:189/6:8, 9. Kempen 7/138:202/5:9, 10. Rhede 7/155:156/4:10, 11. Opladen 8/107:139/4:12, 12. Recklinghausen 8/153:203/2:14.