TVS weicht nicht vom Ziel ab

Alessia Mariotti und die TVS-Damen haben am Samstag in Coesfeld eine schwierige Aufgabe zu lösen – die Gastgeber benötigen unbedingt Punkte für den Klassenerhalt.
Alessia Mariotti und die TVS-Damen haben am Samstag in Coesfeld eine schwierige Aufgabe zu lösen – die Gastgeber benötigen unbedingt Punkte für den Klassenerhalt.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Die Oberliga-Handballerinnen des TV Menden-Schwitten beenden am Samstag ihre Osterpause. Mit der Partie bei der DJK Coesfeld wird die letzte Saisonetappe in Angriff genommen. Die Damen des Oberliga-Spitzenreiters HSG Menden-Lendringsen müssen weiterhin pausieren. Das Heimspiel gegen den SC Greven 09 fällt aus.

Menden..  Das Schlusslicht des westfälischen Oberhauses sagte die für heute angesetzte Partie in der Walram-Halle aus Personalmangel (Urlaub und Verletzungen) ab. Das Spiel wird mit 2:0 Punkten für die HSG gewertet. Doch beim Tabellenführer mochte man sich über die Verlängerung der Pause gar nicht freuen. „Das ist schade für die Mädels. Sie hätten vor dem schweren Auswärtsspiel in Oerlinghausen gerne noch einmal gespielt“, so HSG-Chefin Birgit Albrecht über die Zwangspause für ihr Team.

Ortsrivale TV Menden-Schwitten muss ins Münsterland zur DJK Coesfeld. Eigentlich eine lösbare Aufgabe, wenn die permanenten personellen Probleme nicht wären. „Aber das sind wir ja gewöhnt. Wir mussten zuletzt ja auch immer mit einigen fehlenden Spielerinnen leben“, sagt TVS-Frauenwartin Julia Wiemann.

Das Team aus der Kreissporthalle weicht aber trotzdem nicht vom Ziel ab, die Saison als Dritter zu beenden. „Das wäre für uns ein Erfolg. Allerdings wird Coesfeld uns nichts schenken. Bei wahrscheinlich vier Absteigern müssen die unbedingt gegen uns und dann gegen Greven gewinnen. In ihrer Halle haben wir uns immer sehr schwer getan“, sagt Julia Wiemann.

Fehlen werden die verletzten Julia Pieper und Tina Korte. Nicole Petrias ist aus Studiengründen nicht mit an Bord. Kati Wiemann ist nach ihrer Daumen-Verletzung noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Neue Torfrau

In Schwitten treibt man auch die Planungen für die kommende Saison voran und kann eine erste „Neue“ vermelden. Torfrau Natalie Turner wechselt vom Landesligisten TuS Westfalia Hombruch zum TVS.