TTC kann 0:5-Rückstand nicht mehr wettmachen

Frederik Fischer war mit zwei Einzelerfolgen gegen Westig der erfolgreichste TTC-er  – zum Gesamtsieg reichte es trotzdem nicht.
Frederik Fischer war mit zwei Einzelerfolgen gegen Westig der erfolgreichste TTC-er – zum Gesamtsieg reichte es trotzdem nicht.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein miserablen Start erwischte Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen in der erste Rückrunden-Begegnung gegen den Tabellenvierten TV Westig. Am Ende stand eine 5:9-Heimniederlage zu Buche.

Lendringsen..  Zu Beginn gingen alle drei Doppel verloren. So mussten sich Andreas Becker/Marcel Gaitzsch trotz einer 10:7-Führung im fünften Satz noch mit 19:21 geschlagen geben und auch die TTC-Paarung Frederik Fischer/Christian Gerstberger verlor nur knapp im fünften Satz.

Nachdem sich Christian Becker dann Goran Gamilec geschlagen geben musste und Andreas Becker knapp in fünf Sätzen gegen den Ex-TTC-ler Daniel Becker unterlag, lagen die Hönnestädter schon vorentscheidend mit 0:5 zurück.

Erst danach konnten die Lendringser die ersten Begegnungen für sich entscheiden und zwischenzeitlich auf 2:5 und 4:6 verkürzen. Doch der anfängliche Rückstand war zu groß, so dass man nicht mehr an die Gäste herankam und letztendlich eine etwas unnötige Niederlage kassierte. Erfolgreichster Akteur der Lendringser war an diesem Tage Frederik Fischer mit zwei relativ klaren Einzelsiegen.

TTC-Herren I: Christian Becker, Andreas Becker (1), Florian Fischer (1), Frederik Fischer (2), Christian Gerstberger, Gaitzsch (1); Andreas Becker/Gaitzsch, Christian Becker/Florian Fischer, Frederik Fischer/Gerstberger.

Eine knappe und ärgerliche 6:9-Niederlage kassierte auch die Zweite des TTC im Bezirksklassen-Auswärtsspiel bei TT-Team Hagen II. Nach einem Sieg von Sinn/Kuschel im Auftaktdoppel mussten die beiden anderen Doppel an die Gastgeber abgegeben werden.

Nach einer knappen Fünf-Satz-Niederlage von Tobias Kuschel, der ein überzeugendes Debüt im oberen Paarkreuz gab, lag der TTC dann mit 1:3 zurück. Der an diesem Tag blendend aufgelegt Daniel Sinn konnte mit einem Sieg verkürzen, doch anschließend gingen drei Einzel in Folge an die Hagener, so dass man mit 2:6 zurücklag.

Doch die TTC-Reserve kämpfte sich zurück und konnte auf 6:7 verkürzen. Danach gingen aber beide Einzel des unteren Paarkreuzes an die Gastgeber. Dies ist umso ärgerlicher, da im schon laufenden Abschlussdoppel Sinn/Kuschel bereits mit 2:0 Sätzen führten. Hätte man in der Begegnung nicht auf Martin Beckmann verzichten müssen, wäre zumindest ein Punktgewinn möglich gewesen.

TTC-Herren II: Sinn (2), Kuschel (1), Matthias Gerstberger, Dudzik (1), Schewe (1), Krüger; Sinn/Kuschel (1), Gerstberger/Dudzik, Schewe/Krüger.