TTC-DJK und TTV gehen ab Saison 2016/17 gemeinsame Wege

Die TTC-Erste (hier Florian Fischer) verzichtet angesichts der geplanten Fusion auf die Landesliga-Relegation.
Die TTC-Erste (hier Florian Fischer) verzichtet angesichts der geplanten Fusion auf die Landesliga-Relegation.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Konzentration im Tischtennis: Wie schon in anderen Sportarten in Menden (Handball oder Fußball) planen die beiden großen Mendener Klubs, TTV Platte Heide und TTC-DJK Lendringsen, den Zusammenschluss, um die sportlichen Perspektiven zu erhöhen und den Ausbau im Nachwuchsbereich durch ein vielfältigeres Angebot zu steigern.

Lendringsen/Platte Heide..  Die Vorstände wurden auf den kürzlich durchgeführten beiden Jahreshauptversammlungen von den jeweiligen Mitgliedern mit der Erarbeitung eines Fusionskonzeptes mit deutlicher Mehrheit ohne Gegenstimmen beauftragt.

Eine Fusion beider Vereine kann allerdings aus rechtlichen und organisatorischen Gründen erst zur Spielzeit 2016/2017 – also in der übernächsten Saison – stattfinden. Um die sportlichen Weichen für einen Zusammenschluss in 2016 frühzeitig in die richtige Richtung zu bringen, startet die Zusammenarbeit auf der sportlichen Ebene ab sofort.

Diese Entscheidungen haben aktuell auch schon direkten Einfluss auf die am Wochenende für die TTC-Erste anstehende Relegationsrunde zur Landesliga. Die Lendringser werden diese Abstiegsrunde, an der mit Gastgeber DJK Rheinland Hamborn und TTC Werden nur noch zwei Teams teilnehmen, nicht mehr bestreiten und den Abstieg in die Bezirksliga akzeptieren.

Hintergrund ist die Tatsache, dass man im Hinblick auf die Fusion mit einer Landesliga-Mannschaft und den stärksten Spielern beider Vereine für die kommende Saison plant und hierfür den bestehenden Landesligaplatz des TTV Platte Heide nutzen will.