Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Silvesterläufe

Triathleten des VfL Platte Heide sind zum Jahreswechsel schnell unterwegs

04.01.2013 | 15:41 Uhr
Triathleten des VfL Platte Heide sind zum Jahreswechsel schnell unterwegs
Gute Zeiten beim Silvesterlauf in Iserlohn (von links): Anke Luther, Ole Kostorz, Robert Gralka und Michael Pehl.Foto: privat

Menden. Während vier Triathleten des VfL Platte Heide sich für die eher familiäre Atmosphäre beim Silvesterlauf in Iserlohn entschieden hatten, gingen ein Trio der heimischen Ausdauersportler bei der weitaus größeren Veranstaltung von Werl nach Soest auf die Strecke.

Christoph Kemper, Christian Riedel und Jens-Dieter Wieschhoff stellten sich in Werl der Herausforderung und erlebten auf der 15 Kilometer langen Strecke nach Soest bereits in den Dörfern von Westönnen, Marwicke, Ostönnen und Ampen eine fantastische Stimmung. Übertroffen wurde der Jubel jedoch auf dem Soester Marktplatz, wo tausende Zuschauer die Teilnehmer ins Ziel peitschten.

Bei idealen Witterungsverhältnissen erreichte das Mendener Triathlon-Trio mit sehr zufrieden stellenden Zeiten die Ziellinie. So untermauerte Kemper mit 1:11:27 Stunden und Gesamtplatz 703 (92. M35) ein weiteres Mal seine gute Form. Für Riedel bedeutete die Zielankunft nach 1:12:39 Stunden (813., 73. M30) eine durchschnittliche Kilometerzeit von deutlich unter fünf Minuten, was für die kommende Triathlonsaison einiges erhoffen lässt. Wieschhoff konnte noch unter der 1:30-Marke bleiben und erreichte nach 1:29:35 Stunden (2084., 211. M35) den Soester Marktplatz.

Nahezu zeitgleich bestritt das Triathlon-Quartett Robert Gralka, Michael Pehl, Ole Kostorz und Anke Luther die 10,3 Kilometer lange Waldstrecke rund um den Danzturm in Iserlohn. Zusammen mit etwa 220 weiteren Läufern zeigten die Hönnestädter auch bei teilweise starkem Wind und einem sehr hügeligen Profil ebenfalls ihre gute Form in einer eigentlich eher regenerativen Phase ihres Triathlontrainings. So erreichte Gralka nach 43:40 Minuten als 13. der Gesamtwertung (4. M40) das Ziel, gefolgt von Pehl (45:45; 30., 15. M40). Als 78. (50:58; 18. M30) kam Kostorz ins Ziel, und Anke Luther freute sich über den dritten Platz in ihrer Altersklasse der 30- bis 40-Jährigen (54:34).

Nach dem Zieleinlauf gab es für alle Teilnehmer die begehrten Medaillen mit dem Motiv eines Schneemanns, das in diesen Jahr angesichts der milden Witterung auch gut eine Frühlingsblume hätte sein können.

wp


Kommentare
Aus dem Ressort
Von Mailand nach Menden zum FC Italia
Fußball
Totgesagte leben länger! Dieses Sprichwort trifft wohl auch auf den FC Italia Menden zu.
Aus im Test: Youngster Niels Specht ist der große Pechvogel beim BSV
Fußball
Er ist ein wenig der Pechvogel des Fußball-Landesligisten BSV Menden. Am vergangenen Sonntag feierte Niels Specht nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback im Dress des heimischen Branchenführers beim 7:0 gegen den B-Ligisten FC Hemer Erciyes.
Drei Drittligisten beim HSG-Jubiläumsturnier
Handball
Trainer Jörg von Estorff weilt noch im Borkum-Urlaub, derzeit leitet Falk Schilling das Training bei den Oberliga-Handballerinnen der HSG Menden-Lendringsen.
TuS-Spielertrainer Michael Erzen fordert eine höhere Laufbereitschaft
Fußball
Für den Fußball-Bezirksligisten TuS Langenholthausen geht die Vorbereitungsreise weiter.
Spechts Verletzungspech überschattet einen ordentlichen BSV-Auftritt
Fußball: Fin-Cup 2014
Sportlich nichts passiert – aber weiteres Verletzungspech überschattete gestern Abend in Balve den ersten Auftritt des Fußball-Landesligisten BSV Menden beim FIN-Cup 2014. Defensivmann Niels Specht schied beim 1:1 gegen den Bezirksligisten SSV Kalthof bereits nach sieben Minuten mit einem...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
FIN-Cup 2014
Bildgalerie
Fussball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball