Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Silvesterläufe

Triathleten des VfL Platte Heide sind zum Jahreswechsel schnell unterwegs

04.01.2013 | 15:41 Uhr
Triathleten des VfL Platte Heide sind zum Jahreswechsel schnell unterwegs
Gute Zeiten beim Silvesterlauf in Iserlohn (von links): Anke Luther, Ole Kostorz, Robert Gralka und Michael Pehl.Foto: privat

Menden. Während vier Triathleten des VfL Platte Heide sich für die eher familiäre Atmosphäre beim Silvesterlauf in Iserlohn entschieden hatten, gingen ein Trio der heimischen Ausdauersportler bei der weitaus größeren Veranstaltung von Werl nach Soest auf die Strecke.

Christoph Kemper, Christian Riedel und Jens-Dieter Wieschhoff stellten sich in Werl der Herausforderung und erlebten auf der 15 Kilometer langen Strecke nach Soest bereits in den Dörfern von Westönnen, Marwicke, Ostönnen und Ampen eine fantastische Stimmung. Übertroffen wurde der Jubel jedoch auf dem Soester Marktplatz, wo tausende Zuschauer die Teilnehmer ins Ziel peitschten.

Bei idealen Witterungsverhältnissen erreichte das Mendener Triathlon-Trio mit sehr zufrieden stellenden Zeiten die Ziellinie. So untermauerte Kemper mit 1:11:27 Stunden und Gesamtplatz 703 (92. M35) ein weiteres Mal seine gute Form. Für Riedel bedeutete die Zielankunft nach 1:12:39 Stunden (813., 73. M30) eine durchschnittliche Kilometerzeit von deutlich unter fünf Minuten, was für die kommende Triathlonsaison einiges erhoffen lässt. Wieschhoff konnte noch unter der 1:30-Marke bleiben und erreichte nach 1:29:35 Stunden (2084., 211. M35) den Soester Marktplatz.

Nahezu zeitgleich bestritt das Triathlon-Quartett Robert Gralka, Michael Pehl, Ole Kostorz und Anke Luther die 10,3 Kilometer lange Waldstrecke rund um den Danzturm in Iserlohn. Zusammen mit etwa 220 weiteren Läufern zeigten die Hönnestädter auch bei teilweise starkem Wind und einem sehr hügeligen Profil ebenfalls ihre gute Form in einer eigentlich eher regenerativen Phase ihres Triathlontrainings. So erreichte Gralka nach 43:40 Minuten als 13. der Gesamtwertung (4. M40) das Ziel, gefolgt von Pehl (45:45; 30., 15. M40). Als 78. (50:58; 18. M30) kam Kostorz ins Ziel, und Anke Luther freute sich über den dritten Platz in ihrer Altersklasse der 30- bis 40-Jährigen (54:34).

Nach dem Zieleinlauf gab es für alle Teilnehmer die begehrten Medaillen mit dem Motiv eines Schneemanns, das in diesen Jahr angesichts der milden Witterung auch gut eine Frühlingsblume hätte sein können.

wp



Kommentare
Aus dem Ressort
Einlull-Taktik ist Gift für Fahn-Team
Damenhandball
Knappe Niederlagen für Zweitvertretungen von HSG Menden-Lendringsen und TV Menden-Schwitten sowie ein glücklicher Sieg für die DJK Bösperde – die heimischen Handball-Damen in der Verbands- und Bezirksliga warteten mit durchweg engen Spielverläufen auf. Der Überblick:
HSG-Zweite feiert auch erfolgreiches Debüt der Hell-Brüder
Handball-Kreisliga
Die zweite Mannschaft der HSG Menden-Lendringsen setzt ihren Siegeszug in der Handball-Kreisliga unbeirrt fort. Beim 25:17 in Bösperde präsentierte der Bezirksliga-Absteiger neben geballter Routinier auch die von der HSG Hohenlimburg gewechselten Neuzugänge Benjamin und Bastian Hell.
Kuhls Kicker triumphieren über Rödinghausen
Jugendfußball
Dieser Spieltag hielt für den überkreislich aktiven Fußball-Nachwuchs eine reiche Ausbeute bereit. Denn sowohl die A1-Junioren wie auch die B2- und die D1-Kicker konnten ihre Partien gewinnen. Einzig die B1-Youngster mussten am Sonntag Federn lassen.
HSG wird in Bielefeld von Hollands Mitwirken überrascht
Handball-Oberliga
Für die Oberliga-Handballer der HSG Menden-Lendringsen steht die gerade begonnene Saison weiter unter einem unglücklichen Stern. Das Team von Trainer Micky Reiners verlor am Samstag bei Drittliga-Absteiger TSG A-H Bielefeld mit 26:34 (12:14) und steht mit 1:3 Punkten weiter sieglos dar.
Wördemann und Weißbach drehen völlig verrücktes Spiel am Düsterloh
Fußball-Bezirksliga 4
„Es scheint sich bei uns so eingeschlichen zu haben, dass wir die erste Halbzeit schleifen lassen und erst zeigen, was wir können, wenn es eng wird“, brachte es TuS-Spielertrainer Michael Erzen auf den Punkt.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das bunte Handball Wochenende
Bildgalerie
Handball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball