Tietze und Weingarten fehlt die Kraft

Menden..  Die 127. Deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin verliefen für Lukas Tietze und Tobias Weingarten (beide SV Bieber 67 Lendringsen) sportlich zwar nicht so, wie es sich das Duo vorgestellt hatte.

Trotzdem waren die Titelkämpfe im Schwimmzentrum am Prenzlauer Berg für die Top-Athleten aus dem Sauerland ein äußerst spannendes Erlebnis.

Auch der 50-Meter-Bahn kämpften 900 Aktive, die sich unter den ersten 100 der Deutschen Bestenliste im vergangenen Dreivierteljahr platziert hatten, bei 2200 Einzelstarts um gute Zeiten und vordere Platzierungen.

Die beiden Bieber-Schwimmer starteten gestern Vormittag im Vorlauf über 50 Meter Schmetterling. Tobias Weingarten erreichte eine Zeit von 26,54 Sekunden und belegte damit Platz 63 von 69 Teilnehmern.

Lukas Tietze musste sich mit 26,16 Sekunden (Platz 49) begnügen. Da er zuletzt wegen einer Erkältung zwei Wochen nicht trainieren konnte, fehlte im letztlich die Kraft, um die angepeilte Zeit unter 26 Sekunden zu schwimmen. So blieb das Erreichen des B-Finals für den Hemeraner ein unerfüllter Traum.

„Für mich als Trainer waren die Leistungen absolut in Ordnung“, sagte Georg Weingarten. „Aber die Jungs waren doch ein bisschen enttäuscht. Als Athlet nimmt man sich natürlich immer vor, Bestzeiten zu schwimmen, aber es lief nicht richtig rund. Aber die Qualifikation für die DM ist für uns schon eine Riesensache gewesen.“

Weiterer Bericht folgt.