TBB-Teams im Pokal gefordert

Die Faustballer des TB Bösperde wollen gegen Witten in die zweite Pokalrunde einziehen.
Die Faustballer des TB Bösperde wollen gegen Witten in die zweite Pokalrunde einziehen.
Foto: Tobias Schad
Die Faustballer des Turnerbundes Bösperde wollen auch in 2015 mit erfolgreichen Ergebnissen aufwarten. Eine erste Möglichkeit bietet sich außer der Reihe am kommenden Montag.

Bösperde..  In der Sporthalle Bösperde werden ab 19.30 Uhr die beiden Partien der ersten Runde im WTB-Pokal-Wettbewerb, die eigentlich schon im November absolviert werden sollten, nachgeholt.

Die TBB-Zweite (Landesliga) empfängt die eine Klasse höher spielende SG Coesfeld und darf sich über einen 3:0-Bonus pro Satz freuen, was die Sache aber nicht gerade einfacher machen wird.

Denn die Coesfelder sind in dieser Partie der klare Favorit, jedoch wollen die Bösperder Angreifer Markus Schälte und Florian Otting versuchen, den Münsterländern ein Bein stellen. Man darf gespannt sein, ob die Gäste über die ganze Distanz von fünf Sätzen beziegungsweise drei Gewinnsätzen gefordert werden.

Weiterhin im Team der Zweiten stehen: Dennis Tembaak, Marcel Sachs, Tim Brinkschulte, Niklas Schröder, Florian Düllberg und Tim Brinkschulte.

Die TBB-Erste (Verbandsliga) muss im Anschluss an die Erstrundenpartie der Reserve die eine Klasse tiefer spielende DJK Ruhrtall Witten besiegen, um in die zweite Runde einzuziehen. Das Turnerbund-Team geht dabei sicherlich als Favorit in das Duell. Allerdings wissen die Bösperder aus leidvoller Erfahrung, dass auch im Faustball der Pokalwettbewerb seine eigenen Gesetze hat.

Trotzdem wollen die Bösperder um Spielertrainer Markus Eckert eine überzeugende Leistung zeigen und die zweite Runde erreichen. Außerdem stehen Jan und Kai Schäfer, Christoph und Patrick Wiggeshoff sowie René Fuhrmann im TBB-Aufgebot.

In der Meisterschaft geht es für den TBB in der Verbandsliga am 11. Januar mit einem Heimspieltag gegen TV Milspe und TSV Hagen 1860 II.