Strammes TVH-Training an Geräten und im Freien

Krafttraining unter fachkundiger Anleitung: Die Landesliga-Handballer des TV Halingen quälen sich auch bei Simone und Robert Hempelmann.
Krafttraining unter fachkundiger Anleitung: Die Landesliga-Handballer des TV Halingen quälen sich auch bei Simone und Robert Hempelmann.
Foto: Tobias Schad

Halingen..  Der Startschuss fiel zwar bereits vor Wochenfrist, aber erst jetzt sind die Handballer des TV Halingen so weit komplett, dass man tatsächlich von einem Beginn der Saisonbereitung reden kann.

„Inzwischen sind fast alle da“, sagte Christoph Gutzeit. Der Trainer des heimischen Landesligisten konnte denn auch ein stattliches Aufgebot hoffnungsfroher Akteure bei der verabredeten Einheit in der Physio- und Rehapraxis begrüßen, die vom TVH-Aktiven Robert Hempelmann betrieben wird. „Dort gibt es alles, was man für ein gezieltes Kraft- und Koordinationstraining braucht“, so Gutzeit, der sich ebenfalls mit großem Eifer an den Geräten quälte und wie seine Mannen Spaß an den Schweiß treibenden Übungen hatte.

Noch nicht ganz komplett

Vom letztjährigen Kader, der ja auf der Saisonzielgeraden der HSG Hohenlimburg den Vortritt in die Verbandsliga lassen musste, fehlten aus beruflichen Gründen Felix Zenka, USA-Urlauber Benni Swiecznik und der verletzte Spielmacher Roman Warland. „Die werden aber bald hinzustoßen“, machte Gutzeit deutlich, dass zudem Patrick Schwarz und Philipp Jansen aus der TVH-Zweiten die Vorbereitung mitmachen werden. Hinzu kommt Neuzugang Pascal Richard, der vom Bezirksligisten TuS Jahn Dellwig ins einstige Meisterdorf gewechselt ist.

Außerdem dürfen sich die Halinger auf Felix König freuen. Der Mendener gehörte zuletzt dem Kader von Verbandsliga-Meister HTV Sundwig-Westig an und könnte das Gutzeit-Team im halbrechten Rückraum verstärken. „Der ist Linkshänder, das macht ihn zu einer guten Alternative zu unseren Torjäger Dennis Bichmann“, traut Christoph Gutzeit dem Youngster durchaus zu, in seiner Mannschaft eine feste Größe zu werden. „Dass wir uns nun auf dieser Position verstärken konnten, bringt uns mit Sicherheit nach vorn.“

Training auf dem Sportplatz

König, der am Dienstagabend in Halingen zugesagt hat, wird ab sofort in die Saisonvorbereitung einsteigen. Dabei stehen nicht nur Einheiten in der Hempelmann-Praxis an, zudem nutzt man die Vorzüge des an der Mehrzweckhalle gelegenen Sportplatzes. Gutzeit: „Andere Mannschaften gehen ins Huckenohl, wir machen das bei uns in der Westfalia-Kampfbahn.“