Starker Nahen lässt Platte Heide endlich jubeln

Menden..  Die Tennis-Herren 30 des VfL Platte Heide sehen Licht am Ende des Verbandsliga-Tunnels. Die Mannschaft verbuchte mit einem 5:4-Heimsieg gegen den TC BW Castrop 06 den ersten Saisonsieg. „Das war wichtig“, sagte Mannschaftsführer Volker Grabowski, dessen Akteure zuvor zwei Niederlagen hatten hinnehmen müssen.

Allerdings sah es zu Beginn gar nicht danach aus, als ob die Platte Heider endlich punkten würden. „Denn unsere Spitzenleute hatten in ihren Matches keine Chanen“, blickte Grabowski auf die Verlustspiele von Stephan Läufer (2:6, 0:6) und Sascha Lanfermann (5:7, 0:6), bei dem nach starkem Auftakt die Kräfte schwanden. „Wir wissen, dass es auf diesen Positionen schwer werden würde. Und wir haben gehofft, dass wir danach punkten könnten – und so ist es ja auch gekommen“, freute sich Grabowski über Siege von Ingo Schmücker, Daniel Wolgast, André Lausmann und Tobias Nahen, der dann auch im Doppelkrimi mit Schmücker (6:1, 7:6) Nervenstärke bewies – und mit dem ersten Saisonsieg die Hoffnung auf den Klassenerhalt nährte.