Sorpesee-Trainingslauf hat Tradition bis weit vor MCM-Gründung

Der 15,2 Kilometer lange Weihnachts-Trainingslauf um den Sorpesee ist für den Marathon-Club Menden die tradtionsreichste Vereinsveranstaltung überhaupt. Bereits Ende der 1970-er Jahre trafen sich auf Initiative von Josef und Walter Kaderhandt (damals noch TuS Iserlohn und Coop Dortmund) befreundete Läuferinnen und Läufer immer am zweiten Weihnachtstag an der Sperrmauer zum sogenannten ,,langen Lauf“. Da es den Silvesterlauf von Werl nach Soest damals noch nicht gab, musste man also keine Rücksicht auf die Form nehmen und viele Laufenthusiasten verstanden unter dem Begriff,,langer Lauf“ häufig mindestens zwei Runden. Erst nach der MCM-Vereinsgründung 1983 einigte man sich auf die bis heute gelaufene ,,eine Runde“ als idealen Abschlusstest für den Silvesterlauf von Werl nach Soest. Wie man auf dem Startfoto sieht, hat der Lauf seine Beliebtheit bis heute nicht eingebüßt. Über 40 MCM-Mitglieder und externe Gäste nahmen diesmal am zweiten Weihnachtsag an dem Lauf teil.

Foto: Privat