RW Mellen setzt weiter auf seine stabile Defensive

Balve..  Den 23. Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Arnsberg hatten am Mittwochabend bereits Tabellenführer SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld und die zweite Mannschaft des TuS Langenholthausen (5:0) eingeläutet.

Am Sonntag will Verfolger SV Rot-Weiß Mellen mit einem Sieg gegen die Dritte des SuS Langscheid/Enkhausen (15 Uhr, Sportplatz an der Schützenhalle) dem Spitzenreiter auf den Fersen bleiben. Dabei setzen die Rot-Weißen vor allem auf ihre derzeit sehr stabile Abwehr. Im Jahr 2015 kassierte die Mannschaft von Spielertrainer Nico Blüggel in fünf Begegnungen (13 Punkte) noch keinen einzigen Gegentreffer.

„Die Verteidigung gewinnt die Spiele“, sagt der Coach, der allerdings gegen den Sorpesee-Klub auf Kai Klewer (verletzt) sowie die privat verhinderten Marcel Krause und Lars Krippendorf verzichten muss. „Ich hoffe aber, dass wir die Ausfälle kompensieren können“, so Blüggel.

Der SuS Beckum konnte am vergangenen Sonntag mit dem torlosen Remis die Negativserie bei Türkiyemspor Neheim-Hüsten etwas abfedern und will am Sonntag im Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht SSV Stockum II (15 Uhr, Sportplatz auf der Hinsel) wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der letzte Sieg datiert vom 14. Dezember 2014 (4:0 gegen SuS GW Amecke). „Die drei Punkte sind Pflicht“, sagt Spielertrainer Thomas Cordes. „Aber wir befinden uns momentan in einer schwierigen Phase.“

Für Optimismus sorgt, dass Marvin Hein, Benny Kelch und Markus Fälsch wieder in den Kader rücken. Noch einmal aussetzen muss der Spielertrainer selbst (Rotsperre), zudem fehlt Pierre Mertens (beruflich verhindert).

Vor dem Derby in Mellen (26. April) beendet die SG Balve/Garbeck ihre Auswärtstournee mit fünf Auswärtsspielen in Folge beim SV Arnsberg 09 (15 Uhr, Eichholz-Sportplatz) und will dort im fünften Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Die zehn Punkte aus den zurückliegenden vier Begegnungen haben gut getan und Trainer Thorsten Otte. „Das haben die Jungs gut gemacht, das ist ein klarer Aufwärtstrend.“

Am Sonntag hat der SG-Coach allerdings personelle Probleme. „Ich muss mit einer Rumpftruppe auskommen“, sagt Otte angesichts zahlreicher Absagen (Verletzungen, private und berufliche Gründe). „Das Ziel ist daher, nicht zu verlieren.“