Rodenberger Damen erwischen einen „Sahnetag

Menden..  „Ein gelungener Auftakt“, sagte Spielführerin Inta Schwarz nach dem 7:2-Sieg der Damen 40 des TC Rodenberg in dr zweiten Bezirksklasse beim TC Hennen.

Von den sechs Einzelmatches wurden vier deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Silke Großmann kämpfte sich dann im fünften Spiel im ersten Satz mit einer Bravourleistung zum 7:5 durch und machte dann im zweiten Satz mit 6:0 vorzeitig schon alles klar für einen Sieg der Rodenbergerinnen.

Von den drei Doppelpaarungen gingen zwei Matches in zwei Sätzen an die TCR-Damen. Nur das dritte Doppel unterlag den Gastgebern.

Auch das erste Damenteam gelang in der zweiten Bezirksklasse mit dem 5:4 in Kreuztal beim TV Eichen ein vielversprechender Saisonstart. Spielführerin Karolin Vedder resümierte: „Das war eine perfekte Mannschaftsleistung.“

Sonja Weische siegte im Einzel überlegen in zwei Sätzen, während Theresa Berndes und Jana Röhling-Zerbs ihre Gegnerinnen jeweils im dritten Durchgang mit Nervenstärke und Können bezwangen.

Den Gesamtsieg für den TCR holten dann glatt in zwei Sätzen die beiden Doppel (Jana Röhling-Zerbs/Julia Berndes) und (Theresa Berndes/Sonja Weische).

Weiter geht es am 31. Mai. Dann gastieret der TCR beim TC Blau-Weiß Sundern (Damen 40) sowie beim TC Gottfried von Cramm in Erndtebrück (Damen). Natürlich peilen die Rodenbergerinnen auch in diesen Auswärtspartien wieder einen „Sahnetag“ an.