Präventionstag zum Thema „CyberMobbing“

Menden..  Gewalt fängt nicht erst auf dem Handy oder im Internet an, sondern ist Bestandteil jugendlicher Lebenswelten. Mobbing ist vor allem in Schulen kein neues Problem. Aber auch Jugendhilfe, Sportorganisationen und Polizei stehen bei diesem Thema vor neuen Herausforderungen.

Der Verein „Pro Sicherheit – Verein für Kriminalprävention, Jugendschutz und Verkehrssicherheitsarbeit im Kreis Unna“ veranstaltet deswegen am Dienstag, 28. April, den Kreispräventionstag 2015 zum Thema „CyberMobbing“ .

Auch ohne den Einsatz von Medien können Betroffene auf Mobbing zum Beispiel mit Depressionen, Angstgefühlen, sozialer Isolation, körperlichen Reaktionen oder schulischem Misserfolg reagieren. Die neuen Formen des CyberMobbings können die Auswirkungen mitunter verschärfen und stellen uns vor neue Herausforderungen.

Ziel des Kreispräventionstages ist, Unterstützungsangebote der infrage kommenden Präventionsanbieter vorzustellen und auszutauschen, um in der Folge Handlungskonzepte abzustimmen. Die Fachtagung findet in der Zeit von 9 bis 16 Uhr im SportCentrum Kamen-Kaiserau des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) statt.

Die Anmeldung sowie alle Informationen und das Programm finden ist unter www.prosi-unna.de/kreispraeventionstag-2015-cybermobbing zu finden.