Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Kampfsport

Platz zwei in der Teamwertung für Mendener Ju-Jutsu-Athleten

05.07.2012 | 17:59 Uhr
Platz zwei in der Teamwertung für Mendener Ju-Jutsu-Athleten
Beim NRW-Newcomer-Cup in Gelsenkirchen schnitten die SVM-Athleten hervorragend ab.

Menden. 100 Sportler aus drei Bundesländern meldeten sich, um sich auf dem dritten Newcomer-Cup in Gelsenkirchen in den Disziplinen Duo und Fighting zu messen – darunter auch sieben Athleten von der Fachgruppe Ju-Jutsu der Abteilung Budotechniken des SV Menden.

Nach gut einer Stunde Zeitverzögerung (technische Probleme mit der EDV) ging der Jüngste der Mannschaft, Dimitrij Erhardt (9) als Neuling auf die Matte. Nach zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen hatte Dimitrij in der Endabrechnung das Nachsehen und rutschte im direkten Vergleich mit vier Punkten Unterschied zu seinem Kontrahenten Dan Bormann (Bushido-Ryu Gelsenkirchen) auf den vierten Rang.

Julian Olbrich konnte sich überhaupt nicht auf seine Gegner einstellen und verlor im entscheidenden Kampf um Platz drei. Joana Börsken und Samantha Eschbach standen sich im vereinsinternen Duell gleich im ersten Kampf gegenüber. Diesen Kampf konnte Samantha für sich entscheiden und erreichte in der Schlussrechnung vor Jana Reinisch Platz zwei.

Jaqueline Holland-Moritz (U 18) zeigte in ihren Kämpfen gleich, wer gewinnen wollte. Ihr Engagement wurde mit dem ersten Platz belohnt. Florian Knaak musste sich im Kampf um Platz eins mit einem knappen Ergebnis gegen Michael Brumann (JC Velen-Reken geschlagen) geben. Julian Olbrich startete mangels Teilnehmer in seiner U21-Gewichtsklasse bei den Senioren (bis 77 Kilogramm) und konnte sich im kleinen Finale gegen Detlef Geseke vom Budosport-Gelderland behaupten.

In der Mannschaftswertung der U18 belegten die Mendener im Ju-Jutsu-Fighting den zweiten Platz.

Die Betreuerin Deborah Garvie und Manuel Beuke sowie Trainer Klaus-Jürgen Sieberg waren mit den gezeigten Leistungen einverstanden. Jetzt geht es in die Sommerpause, bevor es im September beim Geldern Challenge Cup wieder heißt: Hajime.

wp


Kommentare
Aus dem Ressort
HSG freut sich auf Holland-Erstligist Tachos Waalwijk
Handball
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! So lautet eine Weisheit von Altbundestrainer Sepp Herberger. Und was für Fußballer gilt, kann durchaus auch für Handballer Maßstab sein.
BSV-Heimpremiere steigt erst am dritten Spieltag
Fußball-Landesliga
Seit Montagnachmittag liegt der Spielplan der Fußball-Landesliga 2 vor. Aber im Lager des BSV Menden hält sich die Freude darüber sehr in Grenzen. Kommt es doch zur Heimpremiere erst in der dritten Runde – der FC Lennestadt ist dann zu Gast im Huckenohl.
Skora-Doppelpack macht Mellen froh
Fußball
Zwei der vier heimischen Mitglieder der Fußball-Kreisliga B Arnsberg waren am Wochenende im Testspieleinsatz. Die Partien im Überblick:
Fahn lobt: Mannschaft zieht gut mit und setzt alles um
Damenhandball
Helmut Fahn war sehr zufrieden. Mit dem Verlauf des Wochenendes und auch mit den Leistungen seiner Mannschaft bei Spieleinsätzen. „Es ist alles gut gewesen“, sagte der Trainer der HSG Menden-Lendringsen, der seinen Verbandsliga-Handballerinnen stramme Tage mit viel Training verordnet hatte.
Großer HSG-Stolz auf eigene Mannschaft
Lemgo-Spiel
Das große Aufräumen hatte bereits wenige Augenblicke nach Spielschluss begonnen. Nach einem Handball-Fest, das Oberligist HSG Menden-Lendringsen und Bundesligist TBV Lemgo rund 600 Fans in der sehr gutbesuchten Walram-Halle geboten hatten.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball