Oberliga-Qualifikation ist das große Ziel

Die D-Mädchen der JSG Menden Sauerland blicken auf ein sehr erfolgreiches Handballjahr 2014 zurück – in 2015 wollen sie die Meisterschaft in der Kreisliga perfekt machen und die Qualifikation zur Oberliga spielen.
Die D-Mädchen der JSG Menden Sauerland blicken auf ein sehr erfolgreiches Handballjahr 2014 zurück – in 2015 wollen sie die Meisterschaft in der Kreisliga perfekt machen und die Qualifikation zur Oberliga spielen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ohne Punktverlust und mit 16:0 Punkten führen die D-Mädels der JSG Menden Sauerland zur Zeit die Handball-Kreisliga an und gehen mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause.

Menden..  Am Dienstag vor Weihnachten absolvierten sie das letzte Nachholspiel und beendeten das Handballjahr mit einem 37:12-Erfolg gegen den HTV Sundwig-Westig. Nun freuen sich alle erst einmal auf die Weihnachtsferien, in denen es natürlich zwischen den Tagen auch ein Trainingsangebot gibt, und blicken erwartungsvoll auf die Rückrunde im Jahr 2015.

Das Spiel gegen die HSG Schwerte-Westhofen, die die Mendenerinnen in der Hinrunde mit 26:19 souverän bezwangen, wird auch in der Rückrunde ein Highlight für die Mannschaft von Trainerin Jutta Körling und die Fans der „Wölfe“ werden.

Hier treffen nämlich zwei Mannschaften aufeinander, die sich nichts schenken und leistungsorientierten Handball spielen. Die Mendener Mädels freuen sich schon jetzt auf die Begegnung, finden sie es doch immer wieder schön, sich auf Augenhöhe mit anderen Handballerinnen zu messen.

Die Mendenerinnen wollen nach dieser Saison, in der das Ziel Kreismeister heißt, als künftiger Jungjahrgang in der C-Jugend auf jeden Fall die Qualifikation zur Oberliga spielen.

Eine gute Grundlage sicherten sich die jungen Handballerinnen schon im August, als sie sich beim Ems-Cup in Drolshagen als einzige D-Jugend im Teilnehmerfeld von vier weiteren C-Jugendteams den zweiten Platz sicherten. Damals war ihnen das Lob aller anderen Trainer Ansporn genug, dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Hier wächst eine Mannschaft heran, die mit Spaß und Willen ausbildungs- und leistungsorientierten Handball spielt und trainiert. Da der Kader mit neun Spielerinnen noch Platz für motivierte Junghandballerinnen bietet, können sich Interessierte jederzeit bei der JSG melden.

„Es gibt in unseren Nachbarstädten viele gute Talente, die vielleicht nicht die Möglichkeit haben, mit ihrem Team den Sprung aus der Kreisliga nach oben zu schaffen. Die sind bei uns sehr willkommen, wenn sie unsere sportliche Philosophie mittragen und mitgestalten möchten“, so Jutta Körling.