Nur Becker-Brüder punkten für Lendringsen

Christian Becker olte im Doppel mit seinem Bruder Andreas den einzigen Punkt für den TTC-DJK Lendringsen.
Christian Becker olte im Doppel mit seinem Bruder Andreas den einzigen Punkt für den TTC-DJK Lendringsen.
Foto: Tobias Schad

Menden..  Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen kassierte im Duell mit dem Kreisrivalen TV Sundwig die erwartete Niederlage. Die fiel mit 1:9 jedoch sehr deutlich aus, zumal sich die Hönnestädter im Vorfeld mehr ausgerechnet hatten.

In der Tat konnten die Gastgeber das Match gegen den Tabellendritten zu Beginn offen gestalten. Denn Christian und Andreas Becker gewannen ihr Doppel, während Florian und Frederik Fischer dem Sundwiger Spitzenduo unterlagen. Zudem verloren auch Marcel Gaitzsch und Christian Gerstberger ihre Partie, so dass die Hausherren mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel gehen mussten. Hier konnte Lendringsen keinen Punkt mehr verbuchen – wenn auch viele Spiele äußerst knapp entschieden wurden.

Letztlich aber ging der Sieg für die Gäste in Ordnung, obwohl ein 4:9 oder 5:9 leistungsgerechtere Ergebnisse gewesen wären.

TTC-DJK Lendringsen: Christian und Andreas Becker, Florian und Frederik Fischer, Christian Gerstberger, Gaitzsch; Becker/Becker (1), Fischer/Fischer, Gaitzsch/Gerstberger.

Die zweite Mannschaft landete derweil in der Bezirksklasse 3 einen wichtigen Sieg, gegen den Tabellennachbarn TV Altenvoerde gelang ein 9:5. In diesem so genannten Vier-Punkte-Match spielten die in Bestbesetzung angetretenen Lendringser von Beginn an überzeugend auf.

So mussten sich im Doppel nur Matthias Gerstberger und Frank Dudzik gegen die Spitzenpaarung der Gäste geschlagen geben. Auch in den Einzel lief es für den TTC rund – drei Siege in Folge bescherten eine 5:1-Führung. Zwar verloren danach Marcel Gaitzsch, Gerstberger und Sebastian Schewe ihre Partien, aber der Lendringser Erfolg sollte nicht mehr in Gefahr geraten.

TTC-DJK Lendringsen II: Sinn (2), Kuschel (2), Gaitzsch (1), Matthias Gerstberger, Dudzik (2), Schewe; Gaitzsch/Kuschel (1), Gerstberger/Dudzik, Schewe/Beckmann (1).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE